Die Suche nach der perfekten Jeans

Eigentlich bin ich ein Jeansmädchen. Ich habe jahrelang eigentlich ausschließlich Jeans getragen. Ich sage mal, bis vor 10 Jahren wäre es für mich eine absolute Unmöglichkeit gewesen, einen Rock oder gar ein Kleid zu tragen. Dann hatte ich mal so ne Skatepunk-Phase, da waren dann Cargohosen ganz hoch im Kurs bei mir. Wenn ich mir die Bilder heute anschaue denke ich mir zwar manchmal, was ich mir dabei nur gedacht habe, aber so ändert sich der Stil und der Geschmack eben. Früher wollte ich nie Weiblichkeit zeigen. Vielleicht lag es daran, dass mein Freundeskreis fast komplett männlich war und ich mich da irgendwie anpassen wollte. 

Dann hatte ich nun ein paar Jahre meine Kleid- und Leggingsphase. Was ich noch immer für solide Alltagskleidung halte. Die letzten Jahre trug ich es aber auch oft einfach aus Bequemlichkeit. Je unförmiger mein Körper wurde, desto mehr entwickelte sich das Tragen von Hosen zum Frusterlebnis. Durch meine bauchlastige Figur fand ich nie etwas, bei dem der Knopf zuging, es aber unten nicht nach Kartoffelsack aussah. Bei jeder Treppe rutschte mir die Hose dann vom Pops und am Ende habe ich dann doch wieder die bequemere Variante Leggings und Kleid gewählt.

So langsam bekomme ich wieder Lust an Jeans. Und finde auch wieder welche, die passen, auch wenn ich mit meiner Wampe noch immer Probleme habe, die richtige zu finden. Ich bin aber stark am ausprobieren und möchte euch gerne über meine Versuche auf dem Laufenden halten, da ich immer mitbekomme, wie sehr die Suche nach der richtigen Jeans nicht nur für mich zu einer halben Lebensaufgabe geworden ist. In unregelmäßigen Abständen werde ich euch mit auf diese Reise nehmen und euch am Ende verraten, wie diese Jeans abschneidet.

DSC_0936_HS

 

Jeans* // Happy Size

Schuhe* // Happy Size

Shirt // New Look via Asos

Tasche // Deichmann

 

Die Schuhe waren auch Liebe auf den ersten Blick. Ich stehe dieses Jahr extrem auf Silber und deshalb war ich im Himmel, als ich diese hier sah. Ich trage selten hohe Schuhe, kombiniere sie aber vor allem mit Jeans ganz gerne mal. Und dann war ich eben sofort detailverliebt in diese Jeans, weil Perlen, Destroyed-Elemente und Spitze. Ich mag Jeans gerne, bei denen man etwas entdecken kann. 

DSC_0944

DSC_0910

DSC_0931

20160603_200315_zps9jfwps8i

DSC_0942_HS

 

Schulterfreie Oberteile sind ja dieses Jahr auch der ganz heiße Scheiß. Über Tipps zu trägerlosen BHs freue ich mich übrigens sehr. Ich weiß, dass dieser hier nicht optimal sitzt, aber leider habe ich in den letzten 3 Wochen eine komplette Körbchengröße verloren. Ich habe auch schon neue bestellt, aber die sind seit 2 Wochen irgendwo auf dem Postweg *narf*.

Dazu kombiniert habe ich die Dschungeltasche, um dem Look etwas Steifigkeit zu nehmen und ihn sommerlich zu gestalten.

 

Mein Fazit zu dieser Jeans: Toller Hingucker für Detailverliebte wie mich, Dazu mit einem superbequemen Sitz. Mir persönlich dürfte sie an den Beinen noch enger sein, dann wäre sie perfekt. Tipp: Eine Größe kleiner bestellen, dann sitzt sie durch den Stretchanteil einfach besser! 

Für diese Jeans vergebe ich somit 4 von 5 Kleidchen

kleidchen

 

Habt ihr eure Lieblingsjeans schon gefunden? Natürlich würde ich mich auch hier sehr über jeden Tipp freuen! 

 

liebe Grüße, eure

Unterschrift

 

Facebook Kommentare

2 Comments

  • Steffi
    Juni 12, 2016 18:32

    Lieblings Jeans? Ich würde meine Boyfriend von H&M als absoluten Glücksgriff und Liebing bezeichnen. Deshalb habe ich mir das Modell gleich zweimal gekauft 🙂 Ansonsten finde ich die Jeans von ASOS klasse. Da greife ich zum Modell Ridley.

    PS. Das Outfit steht Dir und Du siehst echt top aus.
    Liebe Grüße aus Augsburg
    psc2.plussize-crush.com

    • Elli
      Juni 13, 2016 05:19

      Stimmt, die Ridley habe ich mir auch bestellt und schonmal probegetragen – saß super! Werde ich demnächst auch mal genauer unter die Lupe nehmen 🙂

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: