Ideen für bürotaugliche Alltagsstyles

Jeden Morgen das gleiche Thema: Was ziehe ich nur ins Büro an? Ich habe den Vorteil, dass ich nur selten direkten Kundenkontakt habe – dies dann aber auch mal spontan. Deshalb hat sich bei mir ein lockerer Bürostyle entwickelt, der nicht zu steif ist – denn das wäre nicht ich – aber durchaus auch mal einen überraschenden Kundenbesuch aushält.

Die Frage die mir in vielen Communitys immer und immer wieder begegnet ist: Ich habe nun einen neuen Job, mit was sollte ich mich ausstatten?

Tatsächlich stand ich selbst vor einigen Jahren auch vor dem Problem. Aus einem Job in dem man sogar in Jogginghose gehen konnte, weil man einfach nur unter sich war, plötzlich in ein Büro in dem augenscheinlich wert auf legeren Office-Chic gelegt wurde.

 

Disclaimer! Ich zeige hier meine Varianten von Bürooutfits im Elli-Style. Mir ist bewusst, dass dies nicht für jedes Büro und für jede Kleidervorschrift geeignet ist. Ich trage z.B, auch im Büro fast ausschließlich Sneaker. Das geht natürlich nicht überall und vor allem, nicht zu jedem Outfit!

Was braucht man also unbedingt als Grundausstattung?

 

  1. Hosen

    Ich habe mir einen soliden Grundstock an Stoffhosen angelegt. Hier kann ich z.B. die stretchigen Stoffhosen von Sheego empfehlen. Von diesem Modell habe ich mir gleich 5 Stück in verschiedenen, gedeckten Farben wie schwarz, grau, braun oder Nadelstreifen zugelegt, sie ist einfach wunderbar zu tragen, unkaputtbar und vielfältig kombinierbar. Tatsächlich würde ich auf jeden Fall eher auf die soliden Farben gehen, damit man sich „obenrum“ richtig austoben kann. Für den kleinen Geldbeutel hat auch Witt Weiden, mit deren freundlicher Unterstützung dieser Beitrag entstand, Stoffhosen die man wunderbar in ein Bürooutfit integrieren kann. Hier kommt ihr zur Hosenauswahl bei Witt Weiden. 

collagebüro2

Nadelstreifen-Stoffhosen dürfen in meinem Kleiderschrank absolut nicht fehlen. Hier eine Bootcut-Variante von Sheego.

Hier trage ich eine Schlupfbluse von Studio Untold kombiniert mit einer Nadelstreifen-Bootcut-Hose von sheego. diese ist wunderbar stretchig. Darüber ein leichtes Jäckchen von C&A Clockhouse, da die Bluse ärmellos ist, was ich im Büro selbst bei legerer Kleiderordnung nur im Hochsommer empfehle. In manchen Büros ist es sogar absolut verboten. 

 

2. Blusen und Oberteile

Ich bevorzuge da lockere Schlupfblusen und eher seltener die Variante zum Knöpfen. Ich finde, diese wirken weniger steif und bei mir, weniger verkleidet. Aber auch leichte und luftige Tops sind ein ewiger Favorit, kann ich sie doch wunderbar zu leichten Jäckchen und Cardigans oder Blazern kombinieren.

Eine tolle Auswahl gibt es bei Studio Untold, ich habe euch mal ein paar Lieblingsteile herausgesucht. Schaut unbedingt mal auf der Seite vorbei, die Auswahl ist einfach riesig!

Untitled design

 

3. Cardigans und Blazer

Jäckchen und Blazer sind für mich unerlässlich. Sie sind wahre Kombiwunder und motzen auch ein eher schlichtes Outfit auf, können es allerdings auch downgraden, da muss man also sehr aufpassen. 

Auch hier kann ich euch wieder verschiedene Tipps geben, etwas hochpreisiger kauft ihr bei Sheego, die Linie „Class“ ist hier direkt für Businesskleidung ausgelegt. Günstige Varianten sind bei Witt Weiden zu finden, auch hier habe ich diesen Blazer vor 2 Jahren gefunden den ich abgöttisch liebe und sehr oft trage:

12524137_1324365014257014_7448778739990520694_n

Dazu trage ich eine Schlupsbluse und eine Skinny-Jeans, ja ich trage sehr gerne Jeans und Turnschuhe im Büro und finde, wenn das „obenrum“ stimmt, kann das „untenrum“ gerne auch etwas legerer sein.

Hier kombiniere ich moderne Lederelemente wie Lederkragen an der Bluse und Lederapplikatopnen am Cardigan miteinander, so kann man modisch und schick angezogen zugleich sein, ohne dass es zu überladen wirkt:

collagebusiness

4. Schuhe

Das Thema Schuhe möchte ich hier bewusst ausklammern. Ich bin einfach kein Träger von Pumps oder Heels. Ich trage meist Sneaker, selten mal andere bequeme Schuhe, einfach weil mir Bequemlichkeit im Alltag sehr wichtig ist. Bei einem wichtigen Termin greife ich allerdings auch gerne zu bequemen Pumps wie diesen hier, wobei ich eigentlich nichts über 5-7cm Absatz trage. 

 

 

 

 

 
Facebook Kommentare

1 Comment

  • Steffi
    Juli 25, 2016 19:05

    Dein schwarzes Outfit, ist mein Liebling. Es steht Dir super gut und es sind genau meine Farben – schwarz 🙂

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: