Warum ihr euch für einen Urlaub in Schottland entscheiden solltet

Es ist Urlaubszeit und ich habe euch ja vorletzte Woche schon in den Ohren gehangen, dass ich einfach nicht weiß, wohin die Reise in diesem Jahr gehen soll. Mittlerweile haben wir uns zumindest schon für den ersten Kurztrip entschieden, er soll an den Gardasee gehen. Aber wohin mit den weiteren Urlaubstagen? Immer und immer wieder fallen mir unweigerlich die Bilder meiner Reisen nach Schottland und Cornwall in die Hände. 

Wenn man mich aber fragt, ob Cornwall oder Schottland, dann wird es schwer zu sagen, welches davon mein liebstes Reiseziel ist. Trotzdem habe ich meine Entscheidung getroffen.

Schottland übt eine unglaubliche Faszination auf mich aus. Die rauen Küsten, die malerischen Landschaften und dann aber wieder ganz untypisch die Botanischen Gärten in Golfstromnähe, aber auch die Schafe, die einfach gemütlich auf der Straße laufen, Klippen, satte Wiesen, Berge und Täler. Ruinen, alte Dörfer, Herrenhäuser und Spukschlösser. Wäre die Nordsee jetzt noch ein Karibisches Meer mit 28 Grad Wassertemperatur, ich bräuchte nie wieder ein anderes Urlaubsziel. 

 

2012-07-25-042

 

Schottland besticht vor allem durch die raue Landschaft. Wer die westlichen Highlands durchquert, wird diese Bilder nie wieder aus dem Kopf bekommen. die malerische Schönheit dieser Landschaft hat mich sofort in ihren Bann gezogen.  

 

Schottland hat alles, was das Herz begehrt. Kilometerweite einsame Strände, unberührte Natur, imposante Landschaften, Unzählige Seen, die sogenannten „Lochs“. Für die Genießer unter euch finden sich viele Whiskybrennereien, die teilweise auch kostenfreie Führungen anbieten. Das Wetter ist oft sehr markant, man muss natürlich immer mit Regen rechnen, wir hatten Glück und hatten die meiste Zeit gutes oder zumindest trockenes Wetter. 

 

Für wen ist Schottland geeignet?

  • Für alle, die mal den etwas anderen Urlaub erleben wollen, sich für Natur, Geschichte und Einsamkeit anstatt Sommer, Sonne, Ballermann entscheiden. 
  • Für alle, die keine Lust auf Pauschalreisen haben und sich ihren Urlaub gerne individuell gestalten möchten
  • Für alle, die sich gerne an sagenumwobenen Orten, mystischen Plätzen und inspirierenden Naturschauplätzen niederlassen
  • Für alle, die kein Problem mit einfachen Unterkünften haben
  • Für alle, die auch mal die Zeit haben, 30 Minuten auf der Straße zu stehen, bis sich die Schafherde entscheidet, dass sie doch lieber auf der Wiese schlafen möchte
  • Für alle, die wie ich meistens keine Lust auf andere Menschen im Urlaub haben und es genügt, wenn sich diese Kontakte auf die Hosts und anderen Gäste einer Unterkunft beschränkt.

 

 

Nicht nur mit dem Auto

Wir sind auf eigene Faust mit dem Auto, Straßenkarten und Reiseführer bewaffnet einfach losgefahren, von Edinburgh ausgehend bis wir nach 10 Tagen über Glasgow wieder von Edinburgh aus heimflogen. Wer sich nicht mit dem Linksverkehr anfreunden kann, dem bleibt aber auch noch die Reise mit dem Zug. Hier ist vor allem die Berühmte West Highland Line zu nennen. Sie führt von Glasgow über Fort William nach Mallaig und man fährt durch wundervolle Landschaften. Wir fuhren eine Teilstrecke von Fort William nach Mallaig, auf der man unter anderem über das berühmte „Harry-Potter-Viadukt“ fährt, auf dem die Szene gedreht wurde, in der Harry und Ron mit ihrem fliegenden Auto beinahe vom Hogwards-Express geschreddert werden. Übrigens kann man die Strecke auch mit dem originalen Hogwards-Express fahren. Leider haben wir diesen verpasst und so fuhren wir mit einem normalen Zug, was die Strecke aber nicht weniger schön macht.

2012-07-27-059

Entlang der West Highland Line

Mallaig, West Highland Line

Mallaig, Endstation der West Highland Line

 

 

Übernachten

In Schottland ist es üblich in B&Bs zu übernachten. Die Preise liegen ungefähr bei 50-60 Pfund pro Zimmer und beinhalten immer ein Bett, ein Frühstück und wenn man Glück hat ein eigenes Bad. Wenn man nicht gerade nur in den größeren Städten wie Edinburgh, Glasgow, Inverness, Fort William etc. unterwegs ist, wird es meist schwer ein Hotel zu finden und meist sind Preis und Leistung in keinem Verhältnis. Ich wollte nach ein paar Tagen im Gemeinschaftsbad gerne mal wieder ein Hotelzimmer mit eigenem Bad, was ich bekam war für umgerechnet 120 Euro eine Rumpelkammer in die gerade mal noch der Koffer passte, dann konnte man aber nicht mehr um das Bett laufen, im Bad lag 30 Jahre alter Teppich und das Hotelzimmer war nicht abschließbar. 

Ich empfehle also die B&Bs die man auch meist nicht vorher reservieren kann, oft von älteren Menschen geführt. Zu finden sind diese an den Schildern, die außen am Haus hängen und auch meist schon verraten, ob Zimmer frei sind („Vacancies“ oder „No Vacancies“). Nicht nur aufgrund des Preises empfehle ich diese B&Bs, sondern auch, weil man so in direkten Kontakt mit Einheimischen kommt, welche euch auch sicher die ein- oder andere Geschichte über den Ort zu erzählen wissen. Außerdem ist das Frühstück in privaten B&Bs unschlagbar, mit Liebe zubereitet und originale Hausmannskost.

 

IMG_20120724_200623

alter Bauernhof bei Wick, eines unserer B&Bs – und sogar mit Meerblick

IMG_20120725_105003

Strand bei Wick

 

IMG_20120725_115014

Klippen bei John o‘ Groats, Schottlands nördlichster Zipfel

IMG_20120725_115427 IMG_20120725_144731

Für wen ist Schottland nicht geeignet?

  • Schottland eignet sich nicht für All-inklusive-Malle-Urlauber, die sich gerne in der Sonne rösten und eine Woche am Strand verbringen wollen. Aber ich denke, das ist klar.
  • Ebenso solltet ihr euch bewusst sein, dass alles in Großbritannien teurer ist als hier, je abgelegener desto teurer. Auch die Spritpreise sind enorm. Also wenn ihr das Land nicht gerade mit Zelt und Rucksack durchwandern wollt, sondern Wert auf einen Mietwagen, abendliches Bett und ein Abendessen im Pub oder Restaurant legt, dann solltet ihr Minimum 100-150 Pfund pro Tag einplanen, wenn ihr zu zweit reist. Eintritte in botanische Gärten, Zugtickets /z.B. für die West Highland Line) sind preisintensiv. Auch alle Raucher sollten sich lieber noch zuhause mit Zigaretten eindecken und nicht vor Ort kaufen, da die Preise für eine Packung Zigaretten ungefähr doppelt so hoch sind wie in Deutschland.
  • Wer keine Lust auf zu viel Abenteuer hat, sollte auf eine vorab gebuchte Reise mit vorab gebuchten Unterkünften zurückgreifen. In jedem Urlaub den wir auf die spontane Art angehen sitze ich mindestens einmal heulend im auf einem Stein weil ich denke, wir müssen im Auto schlafen und werden vom Yeti in den Bergen gefressen 😉
  • Wer Wert auf piekfeine Hotels und glänzende Armaturen legt, dem lege ich auch keine Rundreise durch die Highlands nahe. Ebenso solltet ihr auch mal vorbereitet sein, euch in einem B&B das Bad mit 5 anderen Leuten oder das Bett mit Bed Bugs teilen zu müssen und dafür trotzdem den Preis eines 4-Sterne-Hotels in Deutschland zu bezahlen. Oft sind die privat geführten B&Bs etwas in die Jahre gekommen, meistens aber sauberer als die privaten Hotels und Pensionen die nicht zu einer Kette gehören. Außerdem gibt es auf jedem Zimmer einen Wasserkocher, Tee und Kaffee sowie meistens auch Kekse im Preis inbegriffen.
  • Wer Angst vor Linksverkehr oder kilometerlangen engen, einspurigen Rumpelpisten hat, sollte ebenfalls nicht mit dem Auto in Schottland reisen.
  • Wenn ihr Angst habt, euer Urlaub könnte verregnet werden, sucht euch doch besser ein Land am Mittelmeer. In Schottland werden immer wieder Wolken aufziehen 🙂 Bei My Highland Reisen gibt es aber eine hilfreiche Tabelle für alle, die vielleicht eine Nummer sicherer sein wollen, wann sie am trockensten in den Norden reisen.

 

IMG_20120725_172432

IMG_20120725_204219

Eher zufällig landeten wir in Aultbea, weil wir uns verfahren hatten. Was für ein wundervolles Versehen! Man hat den Eindruck, dass man hier eindeutig am Ende der Welt gelandet ist, es ist einfach nur wunderbar ruhig und wunderschön. Ein Ort um die Seele baumeln zu lassen und im einzigen Restaurant des Dorfes zu Abend zu essen.

IMG_20120725_205609

Der malerische Schein trügt: in der ruhgen Bucht von Aultbea findet einmal jährlich eine Nato-Übung mit Kriegsschiffen statt. Solche Dinge erfährt man auch nur beim B&B-Host seines Vertrauens. 

Ruinen gibt es zuhauf, hier eine der berühmtesten: Donnan Castle

IMG_20120726_175532 IMG_20120726_175535 IMG_20120726_175923 IMG_20120726_184749

 

Natürlich war dies nur ein ganz kleiner Umriss für alle, die gerne mal nach Schottland reisen würden. Ich selbst will unbedingt noch so vieles sehen, da man in einer Woche gar nicht alles erkunden kann und deshalb hat mich Schottland nicht das letzte Mal gesehen. Das nächste Mal nehme ich auch eine bessere Kamera mit, um all die tollen Orte noch besser einfangen zu können.

Wer nicht ganz so abenteuerlich Reisen möchte wie wir, und lieber eine vorgegebene Tour mit bereits gebuchten Unterkünften buchen möchte, ist z.B. bei Dertour gut aufgehoben. Hier gibt es ein reichhaltiges Angebot an Touren, z.B. die Whiskytour oder die Geister, Mythen und Legenden-Tour. welche ich unbedingt noch machen möchte! Sucht einfach nach Rundreisen und gebt Schottland als Zielland ein, hier findet ihr wirklich alle Touren, die das Herz begehren.

In der Tat ist eines der Dinge die mich an Schottland am meisten fasziniert haben, die Einsamkeit. Ich bin ein Mensch der gerne seine Ruhe hat und diese auch genießt. Dass ich manchmal stundenlang am Strand entlanglaufen konnte ohne einer Menschenseele zu begegnen hat mir und meiner Seele einfach unfassbar gut getan. Ich kann mich am besten erholen, wenn ich die Gedanken schweifen lassen kann, am liebsten beim Blick auf das Meer oder einen schönen See, ohne dass mich das Geplapper oder alleine die Anwesenheit von anderen Menschen dabei stört. Wer also Ruhe in Kombination mit malerischen, unberührten Landschaften steht, der ist in Schottland definitiv richtig. 

 

 

 

 

in Zusammenarbeit mit Dertour

Facebook Kommentare

3 Comments

  • Mandy
    August 4, 2016 07:42

    Wundervoller Artikel!
    Ich wollte sowieso schon immer mal nach Schottland und fand Irland von der Natur her schon so wunderschön, das steht definitiv auf meiner to-do-liste jetzt! 🙂

  • Missi
    August 6, 2016 10:05

    Vielen lieben Dank für diesen ausführlichen Reisebericht. Ich habe direkt Fernweh bekommen!

  • Michelle
    September 25, 2016 01:13

    Seuuuuuufz. Hätte ich bloss nicht instagram und all diese visitscotland accounts für mich entdeckt und jetzt noch Deinen Bericht.
    Ich war ja schon da, bin dort zwei Monate allein gewandert (mein bislang tollster Urlaub) und 9 Jahre später haben wir dort sogar geheiratet. Nun wollten wir spontan unserer 7jährigen Tochter endlich mal Schottland zeigen, aber nun hat der Mann einen neuen Job und sein Urlaub fällt aus. Freue ich mich halt noch etwas länger auf den nächsten Urlaub dort. Aber Du hast recht: Einmal bei Heideblüte durch die Highlands oder auf Skye von einer Seite zur nächsten und man vergisst es nie wieder. Nochmal seufz.
    Gruß, Michelle

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: