Meine Vorsätze für 2016 – welche ich gehalten habe und was ich mir für 2017 vornehme

Jaja, die Neujahrsvorsätze.

So langsam aber sicher ist es wieder soweit – wir machen uns Gedanken darüber, was wir uns für das nächste Jahr vornehmen und damit unwillkürlich verbunden ist der Rückblick auf das vergangene Jahr. Denn auch hier haben wir uns oftmals wieder Ziele gesetzt, die wir vielleicht oder auch nicht erreicht haben, Vorsätze gefasst, die wir mal mehr, mal weniger konsequent umgesetzt haben. Manche davon endeten schon in der Silvesternacht, manche hingegen sind noch in Arbeit oder vielleicht sogar umgesetzt?

Ich habe mir natürlich auch Gedanken gemacht. Ich habe dieses Jahr viele Veränderungen durchgemacht, und deshalb möchte ich heute mit euch meinen Rückblick auf meine Vorsätze 2016 starten. Was habe ich erreicht? Und wie sind die Prognosen für 2017?

 

Aufhören zu Rauchen

Ja ja, der Klassiker. Wer nimmt es sich nicht jedes und jedes Jahr wieder aufs Neue vor? In diesem Jahr eher halbherzig vorgenommen, da ich es in den letzten 18 Jahren auch nicht geschafft hatte, hat es sozusagen „ausversehen“ geklappt. Ich bin tatsächlich noch immer fast komplett rauchfrei, bis auf 2, 3 kleine Ausrutscher.

Wie ging es mir damit?

Erstaunlich gut. Nach 3 Wochen verspürte ich erste Gelüste, eher auf die „Gewohnheitszigaretten“ wie die Guten-Morgen-Zigarette, die Pausenzigaretten mit den Kollegen, die Verdauungszigarette. Für den Übergang besorgte ich mir eine E-Zigarette, die mir am Anfang über die schwierigen Situationen hinweghalf, z.B. bei Partys, wenn man nett zusammensitzt und es immer dazugehörte. Nach einem halben Jahr schon benutzte ich diese nur noch sehr selten und auch jetzt ziehe ich vielleicht noch einmal pro Woche daran.

Prognose für 2017

Ich glaube ich bin über den Berg. Nach mehreren Härtetests wie z.B. ein einwöchiger Besuch in Berlin, bei dem sowohl im Kollegen- als auch im Freundeskreis viel geraucht wurde, oder auch einer Halloweenparty in einer Raucherkneipe, mit viel Alkohol und guter Laune, griff ich nur in 2 oder 3 Ausnahmesituationen zum Glimmstengel.

 

_MG_5704

 

Regelmäßig Sport treiben

Ja, noch so ein Klassiker. Ich denke auch das nimmt sich jeder Zweite fürs neue Jahr vor. Auch wenn ich es selbst nicht geglaubt hätte, aber ich ziehe mein Sportprogramm noch immer durch und das macht mich unglaublich stolz.

Wie ging es mir damit?

Tja, was soll man sagen, ich fühle mich wunderbar. Was nicht bedeutet, dass ich jeden Tag mit wehenden Fahnen ins Fitnesscenter springe. Ich muss mir in fast allen Fällen ganz gewaltig in den Hintern treten und mir immer und immer wieder einreden, dass es mir gut tut, dass ich mich hasse, wenn ich jetzt nicht gehe, dass es mir danach besser geht, bla bla bla. Zu spüren wie sich der Körper verändert, wie sich Muskeln bilden und ich fitter werde, ist ein toller Lohn für all die Quälerei. Ich merke, dass ich ohne Sport unausgeglichen und nörgelig bin.

Prognose für 2017

Ich werde mein Programm definitiv weiter durchziehen. Auch wenn ich ständig an meinem Trainingsplan (auch Zeitplan) feile und ihn verändere (mehr Kraft und Ausdauer, nicht mehr so oft schwimmen im Winter, dafür mehr ins Studio) Ich probiere verschiedene Varianten aus, z.B. beginne ich jetzt, eher mal morgens vor der Arbeit trainieren zu gehen, da ich nach der Arbeit immer so unglaublich müde bin. Aber ich bleibe dran, aufgeben ist keine Option mehr!

img_20160924_205221

 

Gesünder leben und 50 Kilo abnehmen

Ja richtig gehört, ich hatte mir vorgenommen, 50 Kilo zu verlieren. Das habe ich leider nicht ganz geschafft, es sind bisher nur 40 Kilo. Dafür habe ich aber einiges an Muskeln aufgebaut und außerdem ist dies nur eine Zahl auf der Waage, die nicht über mein Seelenheil entscheiden soll. Ebenso habe ich noch einmal an der Ernährungsschraube gedreht, ich esse viel weniger verarbeitete Lebensmittel, Industriezucker oder Weizenmehlprodukte. Dafür mehr eiweißhaltige Lebensmittel, natürliche Süßungsmittel, ersetze Weißmehlprodukte durch Dinkelvollkorn oder lasse Gebäck gleich ganz weg, nehme mir in die Arbeit lieber Ei, Hühnchenfleisch oder Hülsenfrüchte mit. Und natürlich viel Gemüse. Das bedeutet mehr Aufwand beim Kochen, aber das soll es mir wert sein.

Wie geht es mir damit?

Sehr gut. Ich merke, dass ich Lebensmittel die mir nicht gut tun, zu weiten Teilen aus meiner Ernährung gestrichen habe und damit geht es mir sehr gut. Das spüre ich täglich. Auch die verlorenen Kilos haben mir ein großes Plus bei der Lebensqualität beschert, da ich viel aktiver bin, viel mehr machen kann, weitgehend schmerzfrei bin.

Prognose für 2017

Auch hier bleibe ich am Ball und möchte noch mehr Schräubchen an der Ernährung drehen, noch weniger sündigen. Schokolade ist nach wie vor eines meiner größten Laster, hier habe ich den Konsum schon stark reduziert, leider noch nicht stark genug. Hier geht noch was!

Ich möchte gerne noch 15-20 Kilo abnehmen, dann bin ich erstmal zufrieden. Wenn dann noch was kommt, ein guter Bonus, wenn nicht, nunja, hauptsache ich kann aktiv und gesund bleiben, das ist das Wichtigste.

_MG_5647

 

Mutiger werden!

Ja, auch das hatte ich mir vorgenommen. Ich wollte mich modisch mehr trauen. Ich wollte mehr Statements setzen. Und ja, das hat geklappt, Egal ob im Bikini oder im bauchfreien Look, Ich habe mich vieles getraut, um der Welt zu zeigen, dass auch dicke Frauen modisch vom schwarzen Ganzkörperzelt abweichen sollen und dürfen. Mode ist Ausdruck der Persönlichkeit. Ein Spiegel der Seele. Ich lasse mir das nicht mehr nehmen. Nicht durch „Regeln“ oder Konventionen. Ich werde auch im nächsten Jahr Statements setzen. Ich werde auch im nächsten Jahr unangepasst sein. Ich werde auch im nächsten Jahr wieder polarisieren, poltern und anders sein. Versprochen! 

Foto: Mau Hemann

 

Erfolgreicher mit dem Blog werden

Jein, das hat zwar geklappt, aber nicht ganz so, wie ich mir das vorgenommen hatte. Aus zeitlichen Gründen und weil ich manchmal einfach eine faule Socke bin, habe ich nicht ganz so viel geschafft, wie ich mir vorgenommen habe. Allerdings habe ich noch einmal einen guten Sprung nach vorn gemacht. Ich hoffe, dass ich auch 2017 bei wieder bei schönen Events dabeisein kann, mich mit anderen Bloggern treffen, austauschen, netzwerken und einfach eine gute Zeit haben. Außerdem auch meine Zusammenarbeit mit meinen Kooperationspartnern ausbauen kann.

Ich habe mich weiterentwickelt und verändert und bin gespannt auf alles, was 2017 auf mich wartet. Ich habe zumindest mal wieder 1000 Ideen….

 

Und nun interessiert mich natürlich: Wie ging es euch in diesem Jahr? Was habt ihr von euren Vorsätzen in die Tat umgesetzt und wo hat es eher so mittelgut geklappt? Schreibt mir oder schickt mir Snaps mit euren Geschichten!

 

unterschrift

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Elli für alle – live und in Farbe:

SnapchatFacebookInstagram

 

Facebook Kommentare

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: