Rundreise Cornwall und Südengland

Heute bin ich bei der Blogparade „Fernweh und Wanderlust“ dabei und möchte euch zeigen, warum ich mein Herz an die Britischen Inseln verloren habe. Ich zeige euch hier Bilder, die ich in meinen bisherigen Beiträgen noch nicht gezeigt habe. Diese könnt ihr hier nachlesen:

 

Impressionen aus Cornwall Teil I

 Ich hab geträumt von Menderley Teil II

 

 Hier hatte ich euch hauptsächlich Bilder gezeigt, heute möchte ich euch unsere Reiseroute etwas näherbringen.

Im letzten Jahr bereiste ich Cornwall zusammen mit meinem Mann. Wenn wir auf Reisen sind, dann haben wir selten einen festen Plan. Wir planen zwar im Vorfeld schon, was wir unbedingt sehen wollen, aber dazwischen lassen wir uns treiben. Das kann manchmal auch schon im Chaos enden! Tut es auch meistens, macht die Sache aber spannend. Wir haben Unterkünfte nicht gefunden und waren der Verzweiflung nahe, steckten in engen Straßen zwischen Häusermauern mit dem Auto fest.

Wir sind bei brennender Sonne mitten im Moor beinahe dem Kreislaufkollaps erlegen, ich weinte vor mehrspurigen Kreisverkehren (Linksverkehr!) und fanden teilweise die gruseligsten Orte dieser Welt, ja teilweise übernachteten wir dort sogar. Wir haben aber auch entlegene Orte ganz zufällig gefunden, wir haben die Land´s End Cat kennengelernt und Ponys im Dartmoor gestreichelt. Wir haben spannende Menschen und Geschichten kennengelernt, Stephi mit ihrer Hündin Judy, die Schuhe apportiert hat, die größer als sie selbst waren und die verzweifelt versuchte, die Stufen in unser Schlafzimmer hinaufzukommen und meistens schon an der zweiten Scheiterte. 

Den coolen „easy going“ Surferboy Andy aus Woolacombe, wo man nichtmal Türen abschließen muss, den sehr gesprächigen Graham in Southampton, der aussah wie der alte Mann aus „Friedhof der Kuscheltiere“, aber ein wundervoller Gastgeber in einem unfassbar tollen Haus war. Die abgelegene Farm in der nähe von Dartmoor, die meine schlimmsten Fantasien beflügelte. 

 

Und wir fanden die tollsten Orte der Welt, die in keinem Reiseführer stehen, weil sie vielleicht unscheinbar, aber für mich unbezahlbar schön waren. 

 

Aber genug der Worte, hier unsere Route:

Wir starteten von London aus und fuhren mit dem Bus nach Bristol. Von dort aus ging mit dem Mietwagen unsere erste Etappe nach Woolacombe, einem kleinen Surferparadies.

 

Image by Google Maps
Image by Google Maps

DSC_0046

2014-06-17-472

2014-06-17-465

 

 

Anschließend ging es über das Bodmin Jail, eine alte Gefängnisanlage die heute zum Museum umgebaut ist, über eine Nacht in Newlyn nach Land´s End, dem früheren Ende der Welt (und letzter Stop vor Amerika).

Übernachtet haben wir übrigens meistens bei Privatpersonen über Air BnB. Eine Absolut tolle Erfahrung, die ich jedem nur empfehlen kann. Nirgends lernt man Land und Leute besser kennen.

 

20140618_191835

20140618_192037

 

Newlyn, ein beschauliches Fischerdorf 🙂  (unser Running Gag, weil jedes Dorf hier ein beschauliches Fischerdorf laut Reiseführer war)

20140619_110119

 

Blick von Land´s End über das Land

 20140619_102252 landse

 

Von Land´s End aus ging es auf die Halbinsel Lizard, auf der wir 3 ganze Tage verbrachten. Atembreaubende Schönheit der Natur muss ich natürlich nicht extra erwähnen, aber  für mich einfach immer ein Hauptreisegrund. Leider touristisch zwar höher frequentiert als beispielsweise Schottland, (hier könnt ihr den Reisebericht über Schottland nachlesen)  wo man oft tagelang keinen Menschen trifft, aber nicht weniger schön. 

 

Hier ist der Küstenwanderweg sehr empfehlenswert, der einmal direkt an der Küste Südenglands entlangführt.  Man sollte eben nur restistent gegen Wind sein 🙂

 

20140620_120032

2014-06-20-491

DSC_0318

 

Auf der Halbinsel Lizard fanden wir auch einen verfallenen Friedhof, welcher eine magische Anziehungskraft ausstrahlte. Der Zauber vergangener Zeiten hing hier in der Luft, Nährboden für allerhand Gruselgeschichten. Für mich war dies einer der magischsten Orte dieser Reise! 

 

 Weiter ging die Reise, durch die unzähligen „Grünen Tunnel“. Für mich ein weiteres Highlight dieses Trips, ich finde diese Straßen einfach toll! Ein Dach aus Blättern, an den Seiten oft kleine Mäuerchen, man fühlt sich einfach heimelich 🙂

2014-06-21-498

2014-06-21-505

 

 

Natürlich kommt man auch in Südengland nicht daran vorbei, einen der unzähligen Botanischen Gärten zu besuchen. Wer auf üppige Pflanzenvielfalt steht, der ist hier genau richtig. Durch den Golfstrom begünstigt, wachsen hier auch viele exotische Pflanzen, von denen der Palmenfreund in Deutschland oft nur träumen kann. Da es hier nur selten Minusgrade gibt, die wenn, dann nicht sonderlich tief sind, findet sich hier allerhand tropisches Gewächs.

DSC_0376

DSC_0393

 Unser Weg führte weiter an den Rand des Dartmoors, wo wir auf einer Farm in Tavistock übernachteten. Sehr abgelegen, es führte nur eine kilometerweite einspurige Straße dorthin, bot es meinem Kopf auch viel Raum für Gruselgeschichten, unser Kaminzimmer auf der Farm 🙂

 

 

 

2014-06-22-516

2014-06-22-517

2014-06-23-524

 Am nächsten Tag stand der Besuch von Dartmoor an. Es gibt hier die Möglichkeit, einmal komplett durchzufahren, immer mal wieder gibt es Parkplätze, von denen aus man zu langen Wanderungen aufbrechen kann – Wanderwege gibt es nicht. Hier bahnt man sich seinen Weg, vorbei an Schafen, Ponys und Steinen. Ein ganz wunderbarer Ort. Wir legten uns irgendwann einfach auf eine weiche Wiese unter einen großen Baum und machten erstmal einen kleinen Mittagsschlaf 🙂

 

DSC_0519

DSC_0480

 

DSC_0475

DSC_0470

DSC_0469

DSC_0453

 

Postbridge, eine Jahrhundertealte, aber dafür noch gut erhaltene Brücke, ein kleiner Besuchermagnet im Moor, quasi ein zentraler Sammelpunkt, den sich jeder mal anschauen muss, deshalb kann es schon sein, dass einem hier plötzlich 50 Reisebustouristen aus der Heimatstadt in Deutschland entgegenrennen.

 

DSC_0447

DSC_0419

DSC_0414

 

 Hier endet meine Bilderreise. Über Southampton traten wir danach den Rückweg nach London an. Ich hätte natürlich noch tausende Bilder zeigen können, aber irgendwo muss man eine Auswahl treffen. Ich empfehle einfach jedem, diese Gegend einmal selbst zu erkunden – es lohnt sich!

Morgen gibt es eine neue Reise und zwar bei Bee.

 

 Ich freue mich auf all die spannenden Reiseberichte und natürlich Bilder schon sehr!

 

liebe Grüße, eure 

 

Elli

 

Facebook Kommentare

20 Comments

  • Maggy
    April 2, 2015 21:06

    Cornwall und allgemein Südengland (und England im Allgemeinen :D) steht auch auf meiner – bereits sehr langen – Liste von Reisezielen. Ich bin ebenfalls ein großer Fan der britischen Inseln. Ich war einmal zwei Wochen auf der Isle of Wight und da hat es mir – abgesehen von den Umständen wegen Sprachreise – sehr gut gefallen! Die Natur dort ist unglaublich!
    Ich werde – wenn alles klappt – die Niederlande und Belgien diesen Sommer abklappern. 🙂

    • Elli
      April 2, 2015 21:47

      Viel Spaß dabei! Und schau dir auf jeden Fall auch mal Schottland an! Ein Traum 🙂

      • Maggy
        April 3, 2015 14:33

        Steht auch auf meiner Liste. Eigentlich die kompletten britischen Inseln (also auch Wales :)) und außerdem Irland.

  • Lavenderprovince
    April 3, 2015 10:33

    Hallo 😀 eine wunderschöne Reise hast Du hier hinter dir! Echt tolle Bilder! Ich habe sofort wieder Lust bekommen, nach England zu reisen.

    Ich glaube, Dir könnte auch die Normandie gefallen 😀

    Alles Liebe, Heli von lavenderprovince.wordpress.com

  • Aileen
    April 3, 2015 12:30

    Was für wundervolle Bilder, da bekomme ich direkt noch mehr Fernweh nach meinem Schottland *_* Die Landschaften sind sich ja gar nicht sooo unähnlich, wobei ich natürlich nur von Schottland sprechen kann 🙂 Aber dein kleines Abenteuer hat mich nun seeehr neugierig auf England gemacht – vielen Dank ! 🙂

    Liebst,
    Aileen <3

  • Carotellstheworld
    April 4, 2015 13:40

    Ich war noch nie in England, aber deine Bilder sehen echt toll aus. Da bekommt man direkt Lust dort mal hin zu reisen. 🙂

  • Christina Dingens
    April 4, 2015 21:55

    Mich packt das Fernweh! eine Freundin und ich reden seit Jahren davon endlich mal England und Schottland zu bereisen. Auch die Kanalinseln wären was für uns. Irgendwie scheiterte es bisher immer an unterschiedlichen Dingen. Wenn ich deinen Bericht jetzt hier lese tut es mir noch mehr Leid. Eine wirklich tolle Route mit so vielen Kontrasten. Vielen Dank fürs Zeigen. Ich will auch!

    • Elli
      April 5, 2015 10:58

      Dann zögert nicht weiter und ab mit euch! 😀 Es lohnt sich wirklich!

  • Ariane
    April 5, 2015 19:34

    Sehr schöner Bericht! Eure Art zu reisen klingt klasse, entspannt und trotzdem erlebnisreich. Und die Bilder sind auch super, tolle Landschaften – soo viel grün!

    • Elli
      April 5, 2015 23:56

      Vielen Dank 🙂 Ja, Chaos kann auch entspannen, wenn man sich einfach treiben lässt.

  • Natalia Sander
    April 6, 2015 19:07

    Omg, es sieht so wahnsinnig schön aus! Airbnb möchte ich auch mal ausprobieren, gut zu wissen, dass es gut ist 🙂 Kenne bisher nur Couchsurfing. Und eure Art zu Reisen ist wirklich sehr spannend! Ich glaube, ich würde leicht durchdrehen, aber im Nachhinein hat man dafür viele spannende Geschichten zu erzählen. Sehr toller Beitrag, liebe Elli! 🙂

    • Elli
      April 6, 2015 20:00

      Vielen lieben dank 🙂

  • Jasmin
    April 8, 2015 21:59

    Wow wirklich wunderschöne Bilder! Ich bin jetzt nicht so der England/Großbritannien Fan aber die Bilder haben mich so stark an Neuseeland bzw Herr der Ringe erinnert, das ich da aufjedenfall auch mal hinreisen würde 🙂 und Roadtrips liebe ich total auch wenn sie oft anstrengend sind 😀

    Liebe Grüße
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de | travel & lifestyle blog

  • Maria
    April 10, 2015 15:25

    Super tolle Eindrücke! Muss ich mir mal als Urlaubsziel merken 🙂

    Du kannst übrigens gerade auf unserem Blog einen Gutschein über 120€ für den Online Shop Trendfabrik gewinnen. Schau doch mal vorbei, um zu erfahren, wie du gewinnen kannst!

    Liebe Grüße,
    Maria von fashion-inspires.me

  • Thomas
    April 11, 2015 10:47

    Das ist ja wirklich ein wunderbares Fleckchen Erde. Steht auch noch auf unserer „Müssen wir mal sehen“-Reiseliste. Mal schauen, wann wir das mal auf die Reihe bekommen. So kleine, nette Ort und diese tollen Landschaften sind aber genau unser Ding.

    LG Thomas

    • Elli
      April 11, 2015 10:53

      Dann freue ich mich schon auf eure Bilder! 🙂 Solange werde ich mir mal eure bisherigen Reisen anschauen!

      • Thomas
        April 11, 2015 11:02

        Mach mal. Unser Bericht für die Aktion ist schon fertig… aber ich darf ja noch nicht… 😉

        LG Thomas

  • Petra
    April 12, 2015 11:53

    Oh sehr schön! 🙂 Die Gegend hatte ich bisher noch gar nicht so auf dem Schirm. Sieht aber sehr naturbelassen aus – das gefällt mir!

    Liebe Grüße
    Petra

  • Sabrina
    April 16, 2015 12:14

    Ich mag England und die Englische Countryside ja sehr. Ich kann mich da irgendwie total mit identifizieren.

  • Sonja von PlusPerfekt.de
    Juni 11, 2015 15:32

    Hallo Elli, einfach traumhaft. Tolle Landschaft, super Reisebericht! Viele Grüße, Sonja von PlusPerfekt.de

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: