Was ich mich in diesem Sommer alles trauen will – und was ich mich schon getraut habe!

Ich finde eigentlich „trauen“ ist immer so ein blödes Wort, wenn es um Kleidung geht. Aber gerade wenn es um Plus-Size-Frauen und ihre Kleidung geht, redet man ganz oft davon. Trauen, Mutig sein. Wenn man mutig ist, warum ist man es? Weil man etwas trägt, über das andere die Nase rümpfen? Vielleicht einen blöden Spruch ablassen? Ich denke es ist unfassbar wichtig, sich in der Kleidung selbst wohlzufühlen. Nur dann kann man seinen Stil mit Selbstbewusstsein tragen und dann spürt das auch der Gegenüber. Dass ihr Sicherheit ausstrahlt, und dass es vollkommen okay ist! Es gibt leider noch immer genug Menschen die der Meinung sind, sobald man eine magische Gewichtsgrenze, die wohl jeder für sich selbst zieht, überschritten hat, DARF man bestimmte Dinge nicht mehr tragen. Nur wenn wir diese Mauern nach und nach durchbrechen, und es normal wird, dass eine dicke Frau mit Bikini oder Crop Top herumläuft, dann müssen wir auch irgendwann nicht mehr mutig sein, denn dann ist es ganz normal.

Aber ich gebe zu, so weit bin auch ich noch nicht. Wer mich schon mehrere Jahre verfolgt, der weiß, dass ich viele Entwicklungen durchgemacht habe. Ich war immer schon gerne schrill und ungewöhnlich, aber je mehr Gewicht desto weniger Paradiesvogel. Möchte aber betonen, dass hier die Psyche der böse Bube war. Jeder Körper ist okay, solange sich die Seele die darinsteckt, wohl fühlt!
Aber Elli ist wieder im Spiel und voller übersprudelnder Ideen und Spaß an Mode. Und es gibt so einiges was ich mich noch trauen möchte. Was ich mich aber auch schon getraut habe, und ich liebe es!

 

1. Bauchfrei!

Getraut! 

Ich bewundere immer die anderen Mädels, die bauchfreie Dinge tragen und einfach toll damit aussehen. Und mit Bauchfrei meine ich nun nicht, dass ich die Wampe in die Prärie halten will. Ich habe natürlich trotz allem auch noch den Anspruch bei allem was ich mich traue, meine eigenen ästhetischen Standards zu erfüllen. Ja, ich betone es, meine eigenen. Denn diese setzt einfach jeder für sich selbst. Niemand anders.

DSC_0139

Hemd // Yours Clothing

Rock, Hut, Sonnenbrille, Schuhe // H&M+

Ich fange klein und gesellschaftstauglich an. Ein kleiner Schritt für alle, ein sehr großer für mich. Aus der Not habe ich eine Tugend gemacht, denn das Hemd ist mir noch etwas zu kurz. Also einfach geknotet und auf Taille tragen. tut nicht weh, und der Bauch bekommt auch mal etwas Sonne 😀

DSC_0095

 

 

DSC_0198

DSC_0109

 

2. Nacktbaden

Getraut!

Keine Angst, ich erspare euch Bilder davon! 😀 Halt halt, nicht wegrennen, ich zeig’s nicht, ehrlich! Aber ich schwärme davon! Es ist einfach toll, befreiend und die wenigsten Leute gucken blöd. Außerdem kann man aus dem Wasser raus gleich in den Bademantel um sich neugieriger Blicke zu entziehen.  Und der Rücken findet es super, wenn die Brüste im Wasser diesen wunderbaren Auftrieb haben 😀 Hier in Stuttgart gibt es ein tolles Bad, die Schwabenquellen, mit grandiosen Saunen, tollen, warmen Wellnessbecken und kuscheligen Ruhelodges. Anfangs war ich am „Optional-Textiltag“ da, als ich aber merkte, dass ich eher blöd angeschaut werde, weil ich die einzige mit Badekleidung bin, landete der Tankini ganz schnell wieder in der Tasche. Tut euch einen Gefallen und traut euch! Es ist ein wunderbares Gefühl!

 

3. Bikini tragen

Halb getraut!

Im normalen Bad einen Bikini zu tragen, das ist noch immer ein Hindernis für mich. Vielleicht liegt es am Modell, aber ich sehe darin einfach bekloppt aus. Rückenfett Ahoi! Nein, Bikini trage ich nach wie vor nur im Garten. Dort aber mit Leidenschaft! Bis ich den richtigen Gefunden habe. Und mit meinem Rückenfett im Reinen bin 😀 

 

 

4. Röcke und Kleider ohne Leggings tragen.

getraut!

Ich gebe es zu, es fällt mir noch immer schwer, alles was oberhalb des Knies endet mit nackten Beinen zu tragen. Ich brauche zumindest meist eine Strumpfhose dafür. Aber ich traue mich so langsam wieder. Mal sehen, was der Sommer noch so bringt.

 

 

DSC_0602

IMG_20160528_195059_zpskrars2dd

 

5. Wieder öfter bunte Haare tragen – vor allem in Pastelltönen!

getraut!

Ich liebe pastellige Haare. Auch nichts ungewöhnliches, allerdings als Frau die auf die 40 zugeht oft mit einem Augenbrauenzucken begleitet.

Leider wird es bei mir meistens nicht der Ton, den ich mir vorgestellt habe. Auf diesen Bildern habe ich ihn allerdings getroffen! Nächstes Projekt: Mint!

collagepastell

 

7. Jumpsuits tragen!

Halb getraut!

Ich liebe sie an anderen, selbst fühlte ich mich immer schrecklich in den Dingern. Bis ich bei einer lieben Bekannten in deren alten Kleiderschätzchen stöbern durfte und einen Jumper gefunden habe, in den ich mich selbst in mir instant-verliebt habe. Ob ich mich so auch raus traue? Ich weiß es nicht, ich glaube das wird tatsächlich eine Überwindung, obwohl ich das Teil absolut toll finde. Ich habe leider nur ein Home-Handyfoto davon, deshalb tun wir jetzt einfach so, als wären Messiebun, Flauschesocken und pinke Crogs nicht existent. 

20160516_232958_zpsabdqjqiq

Für mehr Realität im Internet! 

 

8. Feel Sexy!

In Progress!

Ich denke das Problem haben sehr viele von uns. Es fällt uns schwer, uns anzunehmen und zu akzeptieren, dass auch wir hübsch, sexy und liebenswert sind. Ich denke aber, dass dies, egal ob man in einer Beziehung steckt oder eine sucht, absolut wichtig für das zweisame Miteinander ist. Wer sich selbst nicht annimmt und nicht gerne hat, sich beim Blick in den Spiegel furchtbar findet und sich am liebsten nur im Dunkeln auszieht, kann auf Dauer in einer partnerschaftlichen Beziehung nicht geben, was man selbst und auch der andere erwartet. Deshalb mein Tipp an euch: Kauft euch schöne Wäsche, lichtet euch ab oder schaut in den Spiegel und seht, was eine nette Verpackung alles ausmachen kann. Und verpackt ist doch sowieso immer viel spannender! 🙂

a9b7f31c-3f6e-4ccc-b4c4-6fa8d8ba59fd

 

Zusammengefasst möchte ich sagen: Alles was ich mich wieder trauen will ist, ich selbst zu sein. Ich will die Elli sein die ich bin. Bunt, laut, anders. Nicht die Elli die sich so anzieht, damit möglichst wenige dumme Sprüche von außen kommen. Ich will wieder bunt sein, edgy sein, elegant sein, langweilig sein, sexy sein. Vor allem aber experimentell Immer das, wonach mir gerade ist. Ich teste gerne meine persönlichen Grenzen aus und teile sie hier gerne mit euch. 

 

liebe Grüße, eure

Unterschrift

 

Facebook Kommentare

4 Comments

  • Neele
    Mai 29, 2016 21:47

    Dieser Post war wirklich inpirierend – auch für mich 🙂
    Mit Pastell-Haaren gefällst du mir übrigens super gut ☺

    Alles Liebe, deine Neele ♥

    • Elli
      Mai 30, 2016 05:29

      lieben Dank 🙂

  • Jane
    Mai 30, 2016 07:29

    Der Jumpsuit muss definitiv ausgeführt werden. Er steht dir auch mit Flauschesocken hervorragend.

    Toller Post- DANKE dafür! 🙂

    • Elli
      Mai 30, 2016 15:39

      Wenn ihr das alle sagt, dann muss ich das wohl tun 😀

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: