Welcome To The Jungle Vol. II

Guten Tag ihr hübschen Eiersucher,

Ich hoffe der Osterhase hat euch nicht nur eine Stunde Lebenszeit geklaut sondern auch noch ein paar schöne Sachen versteckt. Ich für meinen Teil ärgere mich unglaublich über die verlorene Stunde. Ich fülle meine Tage momentan mit so vielen Dingen, dass ich tatsächlich die eine Stunde weniger merke.Ich habe mir für Ostern so viele Sachen vorgenommen und schaffe irgendwie doch nichts. Schließlich will man ja auch die Familien besuchen und die Tage nutzen um Bilder zu machen, im Garten zu wühlen oder zu basteln, was ich in letzter Zeit auch sehr vernachlässigt habe. Außerdem habe ich noch mein Sportprogramm und putzen, ja putzen wäre auch mal wieder eine blendende Idee. Ich sprudele momentan nur so vor Ideen und möchte am liebsten alles sofort umsetzen. Ich brauche dringend Urlaub um mich kreativ austoben zu können 🙂

Das Outfit das ich euch heute zeige, kennt der aufmerksame Leser in ähnlicher Form wahscheinlich schon. Damals trug ich es im Sommer. Nun gehört das Kleid aber zu meinen absoluten Lieblingskleidern und da gerade kein Sommer ist und ich es aber trotzdem tragen will – Ach ja, sehr einfach selbst 🙂

DSC_2587

 

Kleid – New Look

Jacke -Studio Untold

Tasche – Fritzi aus Preußen

Schuhe – Deichmann

 

Nun ist das Thema Dschungel bei Dicken ja eher  „geht so“-beliebt. Wir denken an den unsäglichen Glitzertiger im Bambushain oder den Paillettenelefanten in der Palmenplantage. Das typische Shirt für Übergrößen eben. Hier aber möchte ich zeigen, dass man das Hassthema der Plus-Size-Damen durchaus auch modern umsetzen kann.Es ist alles eine Frage von Schnitt und Kombination.

Die Jacke ist übrigens der Hammer, ich finde selten Jacken, die mir richtig gut gefallen, aber in dieser Saison scheine ich wirklich Glück zu haben. Ich habe diese Jacke gesehen und musste sie sofort bestellen, nicht nur, weil sie im Sale war, sondern weil es einfach sowas von genau mein Stil ist.

Ich bin total glücklich, dass ich immer und immer mehr die Möglichkeit habe, mich modisch genau so zu entfalten, wie ich es möchte. Ich muss immer seltener Kompromisse eingehen, weil es Dinge in meiner Größe einfach nicht gibt. Das liegt zum einen daran, dass ich von Kleidergröße 56/58 auf 52/54 „geschrumpft“ bin, zum anderen aber auch an der immer größer werdenden Vielfalt des Angebots. Und wieder merke ich, wie wichtig Mode für die persönilche Entfaltung wichtig sein kann. Ich habe noch vor 10 Jahren einfach getragen was mir passte. Und das war nicht sonderlich viel. Ich erinnere mich an einen Sommer, da bestellte ich einfach 4 Shirts bei Bon Prix, in den schrecklichsten Neonfarben wie leuchtendes Apfelgrün oder Leuchtorange, und mit den miesesten Schnitten, da ich a) chronisch pleite war und b) einfach nichts besseres in meiner Größe und bezahlbaren Preisklassen fand. Ich fühlte mich den ganzen Sommer über unwohl. Ich traute mich nicht, Tops zu tragen, wegen den Schwabbelarmen. Ich trug also Shirts, die ich hässlich fand, damit ich nicht im Hochsommer in schwarz herumlaufen muss und das schlimmste daran war: Ich fühlte mich nicht wie ich selbst. Ich war ein Clown. Ein Clown in Neonshirts. Mein Selbstwertgefühl war im Keller. Man kann nicht selbstbewusst auftreten, wenn man sich schlecht fühlt. Kleider machen Leute ist einfach nicht nur ein hohler Spruch.

 

DSC_2465

DSC_2476

 

 

DSC_2532

DSC_2496

DSC_2591

Und bei diesem Bild halten wir nun bitte eine Minute inne und gedenken meinem geliebten Handy, das mir nur 2 Tage nach dem Shooting geklaut wurde. Und denken an den menschlich hässlichen Dieb: Wer auch immer du bist, das Karma wird dich ficken.Ich wünsche dir 3 Millionen Sackläuse und gebrochene Arme. 

 

Vielen Dank an Chlencherei für die Bilder. Unser wöchentliches Date ist mir immer eine Freude 🙂

 

Hier gehts übrigens zu Welcome in the Jungle Vol I und so sah die Sommerversion des Outfits aus, lustigerweise habe ich auch das an einem Feiertag gepostet und habe sogar ein ähnliches Thema behandelt:

DSC_0339

 

So, und nun ostert noch schön ihr Lieben!

 

Liebe Grüße, eure

Unterschrift

Facebook Kommentare

2 Comments

  • Chris von Chlencherei
    März 27, 2016 12:35

    Das Kleid ist einfach ein Traum! Ich liebe aber auch das Sommer Outfit!!

  • Anja
    März 27, 2016 17:41

    Hallo Elli, ich verfolge dich ja schon länger und hatte dich auch schonmal angeschrieben. Es freut mich sehr zu sehen wie Du schrumpfst 🙂 und wünschte mir endlich auch wieder die Kurve zu kriegen. In meinem Kopf ist noch dieses Gefühl… zu fühlen wie alles dünner wird und wie frei man sich plötzlich fühlt…. Meine Abnahem von 58 Kilo hatte ich mit 27 Jahren – inzwischen sind davon wieder 30 Kilo drauf und ich bin 46 Jahre… Es muss einfach wieder klick machen. Das Leben ist auf jeden Fall schöner mit weniger Gewicht. Ich hoffe es läuft bei dir weiterhin gut – aber langsam weiter – und mache Sport, die Haut kommt sonst nicht hinterher. Lieben Gruß Anja

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: