Leuchtet dein Licht eigentlich heller, wenn du die anderen auspustest?

„Echte Frauen haben Kurven“
„Nur Hunde spielen mit Knochen“

„Hungerhaken“ „Klappergestelle“ – ist man im Internet unterwegs, vor allem in einschlägigen Gruppen/Foren für Menschen mit Gewichtsproblemen, ob das nun Modegruppen, Beratungsgruppen oder Weiß-der-Fuchs-was-Gruppen sind, tauchen immer wieder solche Sprüche oder Bilder auf. Es wird auch oft darauf hingewiesen, dass sich sich warme Körper ausdehnen und man folglich nicht dick, sondern heiß sei. Man ist auch nicht fett, sondern man hat erotische Schwungmasse. Und weil ich so toll bin, hat der liebe Gott besonders viel von mir gemacht. Das Feiern des eigenen Körpers mit gleichzeitiger Unsicherheit betreffend das eigene Ich. Und mit Unsicherheit meine ich Unzufriedenheit, Selbsthass, Neid. Auch wenn durch humoristische lustige, selbstironische Bilder ausgedrückt. Ich finde solche Sprüche ja manchmal auch ganz lustig und süß. Aber beleuchten wir doch einfach mal die andere Seite.

 

Viel zu viele Menschen haben noch immer ein viel zu großes Problem mit ihrem Körper. Das ist jetzt an diesem Punkt erstmal ok, schließlich ist ja in erster Linie selbst für sein eigenes Körpergefühl verantwortlich. Nun ist aber die Frage, poliere ich mein Selbstwertgefühl dadurch auf, indem ich versuche zu verbreiten, dass nur meine Körperform die einzig wahre ist? Oder verbreiten dies nur Menschen, die so unsicher mit sich selbst sind, dass sie anderen sagen wollen, pass auf, du bist in meinen Augen zwar perfekt – aber weil ich das nicht eingestehen will, mache ich dich lächerlich, indem ich Bilder teile auf denen lustige Minions sagen, dass eigentlich ich hier die tollste Schnecke am Platz bin, und nicht du mit deiner, in meinen Augen, Traumfigur. Im Prinzip ist es absurd – aber genau so läuft es bei den meisten Menschen die solche Sprüche raushauen.

DSC_0430

Klein, groß, dick, dünn, blond, braun - scheißegal! Auf den Menschen kommt es an!

Ich will mal ein wenig in der Zeit springen, gehen wir mal 10-15 Jahre zurück. Da gab es eine junge Frau Namens Elli, Ähnlickeiten mit der Autorin sind natürlich nur rein zufällig. Elli hatte ein riesengroßes Problem mit sich selbst. Denn Elli fühlte sich zu dick. Elli fühlte sich seit sie denken kann eigentlich zu dick und dachte immer, sie sei weniger wert als eine Frau mit einer normalen schlanken Figur. Sie wurde fuchsteufelswild, wenn jemand sagte, sie sei dick. Denn dick wollte sie nicht sein, nicht so gesehen werden, nicht mit diesem negativen Wort in Verbindung gebracht werden. Wer dick war, war schwach, disziplinlos und hässlich. Das wollte sie nicht sein. Irgendwann stieß sie im Internet auf ein Bild. Auf diesem Bild war ein hübsches Comic-Mädchen mit dicken Hupen abgebildet und darunter stand „Real women have curves“. AHA! Tatsache, das trifft den Nagel auf den Kopf. Elli ist gar nicht dick (=hässlich/disziplinlos/weniger wert). Sie ist eine echte Frau. Mit Kurven. Denn das klingt schon viel besser. Alle anderen sind keine echten Frauen mehr, denn da kann man ja nichts anpacken. Mit echten Frauen muss man umgehen können. Elli dachte nicht darüber nach, dass dies all die „falschen“ Frauen gleichzeitig genauso diffamiert, wie sie jahrelang das Gefühl, keine richtige Frau zu sein. Der Spieß wurde also nur umgedreht. Durch das Herabsetzen anderer Körperformen gelangte Elli also zu mehr Selbstbewusstsein.

Ist das nun gut oder schlecht? Tja, gute Frage. Für mich war es natürlich gut, mein Selbstbewusstsein wuchs. Das lag natürlich nicht an einem Bilderspruch, sondern an vielen anderen Frauen die ihre Gedanken zum Thema positives Körperbewusstsein mit der Welt teilten. Aber ein Umdenken fand erst viel später statt. Ja, ich war auch so ein Bilder-Teiler. Ich gebe es zu und ich prangere mich an! Jagt mich mit Fackeln und Mistgabeln aus der Stadt!

Aber deshalb kann ich genau nachvollziehen was in den Köpfen derer vorgeht, die solche Sprüche und Bilder teilen. Ja, es ist meist Humor. Und ja, ich lache durchaus gerne und oft. Mache mir aber mittlerweile meine Gedanken, über die Konsequenzen.

Stellt euch mal vor, jemand teilt ein Foto auf dem steht „Nur Frauen mit Schmolllippen/langen Haaren/braunen Augen sind echte Frauen“. Hä, what?

Blondinen wurden lange zeit als dumm abgestempelt. Das ging so weit, dass sich viele ihre Haare dunkel färbten, es künstliche Intelligenz nannten und hofften, dadurch nicht mehr als minderintelligent abgestempelt zu werden. Ich erinnere mich noch gut daran. Und auch das war nicht schön. Vorurteile gegen körperliche Merkmale sind scheiße. Und ja, auch ich ertappe mich dabei, über „Arschgeweihe“ zu schmunzeln und denke nicht daran, dass es den Arschgeweihträger(in) verletzen könnte, vielleicht weil es eine Jugendsünde der 90er Jahre war. Oder es eben heute noch gefällt. Warum sollte ich darüber urteilen? Wäre ich dem Mensch anders begegnet, wäre die Begegnung nicht im Schwimmbad sondern im Büro erfolgt? Hätte ich je vom Arschgeweih erfahren? 

DSC_0446_2

 

Mädels, lasst es uns einsehen. Wir sind nicht schwer, weil wir ein Herz aus Gold haben, sondern weil wir Käsesahne lieben. Wir sind auch nicht dick, weil wir uns mit dem Shampoo für mehr Fülle und Volumen einseifen. Sondern weil die Käsecracker Samstagabends auf dem Sofa eben doch wieder dem 10-Kilometerlauf vorzuziehen waren. (Jaja und wegen den Genen, weil wir wegen zu wenig Kalorien im Hungerstoffwechsel stecken und weil wir Schilddrüse haben).

Ja, wir sind heiß. Wir sind dick, aber wir sind auch heiß. Für uns, und für zumindest ein paar andere Menschen da draußen. Wir sind aber nicht heiß, WEIL wir dick sind. Sondern weil wir uns so fühlen. Mit 50 Kilo, mit 100 Kilo oder auch mit 150 Kilo. Wichtig ist doch immer, dass das Körpergefühl stimmt. Und die innere Einstellung zu uns selbst. Dann müssen wir gar nicht andere als unschön betiteln um uns besser zu fühlen. Wenn wir alle anfangen unsere Gegenüberin so zu akzeptieren wie sie ist, dann müssen wir uns auch bald keine Gedanken mehr darüber machen ob wir nun genug Kurven für eine echte Frau haben, keine Sorge haben, ob wir genug Brust in der Bluse haben oder zu viel Hintern in der Hose. Wir müssen nicht alle Männer davon überzeugen, dass Mann nur glücklich sein kann, wenn er etwas zum Anfassen hat. Denn Geschmäcker sind nunmal verschieden. Und ja, ich schreibe nun bewusst aus Frauensicht, aber das gleiche gilt natürlich auch umgekehrt. „Mann ohne Bauch ist ein Krüppel“. Nee, Mann ohne Bauch ist ein Mann ohne Bauch. Punkt. Keine Wertung. Ich habe meinen Mann ohne Bauch kennengelernt und kuschel mich trotzdem gerne an den Mittlerweile-Bauch (auch wenn er abstreitet, einen zu haben).

 

 

50a4296e-8cfd-4476-aeb2-2806054eaf05c

Wir sind alle echt

Menschen verändern sich im Laufe der Zeit. Jemand der heute noch schlank ist, kann in 2 Jahren schon dick sein. Und warum fühlt er sich dann schlecht? Weil es viele viele Menschen gibt, die Dicksein noch immer als das grauenvollste Übel ansehen, das einem Menschen passieren kann. Umgekehrt werden aber dann dünne Menschen, die vielleicht sogar zunehmen wollen, aber einen Stoffwechsel haben, der Biblis II Konkurrenz macht, als keine richtigen Frauen bezeichnet, weil die Kurven fehlen.

 

Nun stellen sich viele natürlich die berechtigte Frage, was labert die eigentlich, ist doch selbst gerade am Abnehmen. Ja, das bin ich. Aber nicht, um einem Idealbild hinterherzuhecheln, sondern weil ich wieder gesund sein will und Leben möchte. Ich will wieder in meine Wohlfühlzone. In meine ganz persönliche. Denn ich bin dann eine echte Frau, wenn ich eingesehen habe, dass mein persönliches Glück von meinen eigenen erreichten Zielen abhängt, und nicht davon, wie viele Lichter ich versuche auszupusten, damit mein eigenes heller leuchtet.

B4zSbTSCEAA3Qiz

DSC_0485

 

liebe Grüße, eure

Unterschrift

 

Vielen Dank an, Melli, Vanessa und Chris von Chlencherei für die Fotos!

Facebook Kommentare

2 Comments

  • Anne
    April 28, 2016 05:52

    Guten Morgen Elli,

    wow – Word! Danke für diesen wunderbar bissig-humorvoll-ehrlich-aufrüttelnden Beitrag! Ich lese dein Blog ja ohnehin sehr gerne, aber das ist einer deiner aller-, allerbesten Artikel und ich würde mir wünschen, dass ihn wirklich jeder liest. Ich teil gleich mal fleißig. 😉

    Liebe Grüße
    Anne von http://vom-landleben.de

    • Elli
      April 28, 2016 07:34

      Oh wie lieb von dir, vielen vielen Dank! :-*

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: