Und plötzlich ist alles anders…

Meistens macht man ja Pläne für sein Leben. Ich mache meistens so 5-Jahres-Pläne. Was will ich bis in 5 Jahren erreicht haben. Wo will ich stehen? Wo sehe ich mich?

In 5 Jahren bin ich 41. Das klingt ganz schön alt. Im letzten Jahr hatte ich immer öfter das Gefühl, dass irgendwas fehlt.Ich hatte das Gefühl, nicht wirklich in meinem Leben angekommen zu sein. 

Ich stecke mitten im Umbruch. Neue Liebe, neue Wohnung, neues Bundesland. Und jetzt werde ich auch noch Mama!

Oh Gott, Mama. Ich? Das klingt unwirklich. Ich, die eigentlich gar keine Kinder geplant hat. Die irgendwie dachte, der richtige Zeitpunkt kommt sowieso nie. Die dachte, dass der Zug irgendwie abgefahren ist. Die Entscheidung wurde mir nun abgenommen und ich bin dem Schicksal unglaublich dankbar dafür (und hoffe nicht, dass hier nur die Hormone aus mir sprechen).

Wenn man auf dieses Stäbchen pinkelt und auf einmal langsam aber stetig das + dort erscheint, dann sieht man irgendwie auf einmal sein Leben an sich vorbeiziehen. Ich hatte 1000 Dinge im Kopf. Mein Job, meine noch ungeklärte Wohnsituation, meine Eltern die so weit weg sind. Die ersten 3 Tage waren für mich wie Tschernobyl und 9/11 auf einmal. 

Aber dann hat sich irgendwas verändert. Und damit meine ich nicht, dass ich ein ganz neues Level von Übelkeit, Müdigkeit und Emotionalität erreicht hatte. Aber ich habe angefangen, mir um den kleinen Wurm in mir Sorgen zu machen. Und als ich ihn dann das erste mal sehen konnte, war für mich klar, dass das hier jetzt genau das richtige ist.Ich habe ab diesem Moment eine ganz tiefe Liebe für das Würmchen (und zu diesem Zeitpunkt war es nichts anderes als ein arm- und beinloses Würmchen) gespürt. Das Leben hat einen Plan. für jeden von uns, davon bin ich überzeugt. Ich bin alt genug, lebe in gesicherten Verhältnissen, habe einen tollen Job, eine tolle Familie und einen tollen Partner. Warum sollte das eine Katastrophe sein? Die einzige Katastrophe war, dass ich plötzlich Soge um meine egoistische Lebensweise hatte. Luxusprobleme. Angst um Geld, Urlaub, Klamotten, Zeit, Entspannung, Schlaf. Es gibt schlimmeres. 

Mama wird man nicht von heute auf Morgen. Am Anfang haben mir viele gesagt, in die Rolle wächst man rein, und ich hielt das für eine blöde Phrase. Aber es stimmt. Nach 3 Monaten bin ich schon viel entspannter. Habe für mich schon viele Entscheidungen getroffen, verlasse mich auf mein Bauchgefühl. Ich meide Mama-Communities und Erziehungsforen, in denen jeder alles besser weiß und selbsternannte Mütter des Jahres über alles und jeden richten. Nein danke. Ich mache mein Ding. Wenn ich Tipps brauche, weiß ich, wo ich sie mir hole. Nämlich bei den Mamas die das meiner Meinung nach genau so machen wie ich mir das vorstelle. Entspannt und ohne Selbstaufgabe.

 

 

Das ging aber schnell!

Ja, ich kann nicht mehr zählen, wie oft ich diesen Satz in den letzten Wochen gehört habe. Ja, es ging schnell. Aber die ganzen Jahre davor habe ich damit verbracht, den richtigen Zeitpunkt zu planen. Ich glaube, er wäre nie gekommen. Jetzt bin ich glücklich wie es ist. Ich habe einen tollen Partner an meiner Seite. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass auch nach 10 Jahren eine Beziehung zerbrechen kann. Und das hier fühlt sich einfach verdammt gut und richtig an. 

Und allen die tuscheln und sich darüber zerreissen sei gesagt: Kehrt vor eurer eigenen Tür und urteilt nicht über Dinge von denen ihr keine Ahnung habt 🙂 

Das wird hier auch nicht zum Mamablog mutieren. Natürlich werde ich auch diesen Teil meines Lebens mit euch teilen. Aber hauptsächlich bleibt alles so wie es ist. Als bisher tendenziell eher nachwuchskritisch eingestellter Mensch weiß ich ja selbst wie sehr das nerven kann, wenn es plötzlich kein anderes Thema mehr gibt. 

Und an alle die momentan unter meinen ganzen Emotionen leiden müssen und darunter dass es auch für mich gerade nicht mehr so viele andere Themen gibt: Das wird wieder. Es ist alles neu und aufregend, habt Nachsicht 🙂

 

 

unterschrift

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Elli für alle – live und in Farbe:

Snapchat – Facebook – Instagram

 

Facebook Kommentare

1 Comment

  • Katrin
    Juli 8, 2017 19:14

    Herzlichen Glückwunsch Elli.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: