Warum ich die Curvy gecancelt habe und mein Blog momentan ruhiger ist

Wenn heute Abend Flug 4U8010 von Stuttgart nach Berlin abhebt, dann werde ich nicht an Bord sein. Ich habe mein seit Februar gebuchtes Zimmer storniert und vor 2 Wochen entschieden – Fashionweek in Berlin – diesmal ohne mich. Viele konnten  nicht verstehen, warum ich nicht mehr dabei sein werde, ja sogar mein Ausstieg aus der Bloggerwelt wurde heiß diskutiert. 

Aber nein (den Gefallen mache ich euch nicht ;-)), ich bin noch da und werde auch bleiben solange ich Spaß daran habe. Aber mein Bloggerdasein durchläuft immer mal wieder verschiedenen Phasen. Aber um auch euch meine lieben Leser etwas aufzuklären, warum sich Elli gerade etwas rar macht, hier ein paar Erklärungen:

 

Bloggen ist mein Hobby.

Es schafft meinen perfekten Ausgleich zur Arbeitswelt, die mit Mode nichts zutun hat. Aber es ist und bleibt eben auch einfach nur ein Hobby. Ich habe weder Ambitionen damit reich und berühmt zu werden, noch durch Fernsehsendungen oder Radiosender zu tingeln (das wäre mein Alptraum) oder E-Books zu verkaufen. Mein Hobby ist es, Outfits zusammenzustellen, zu shoppen, es schön zu inszenieren (etwas, woran ich mit meinen Haus- und Hoffotografen immer noch übe und feile) und wenn ich Bock habe zu schreiben, dann schreibe ich. Denn Schreiben entspannt mich. Nun gibt es aber Phasen im Leben, in denen man ein Hobby auch mal ein Hobby sein lassen muss. Ich habe gemerkt, dass ich mich oft zu sehr unter Druck gesetzt habe. Ich  MUSS jetzt noch dies und das fotografieren, schreiben, posten. Mein „richtiger“ Beruf bringt mich momentan oft an meine Grenzen, sodass ein Outfitshooting nach Feierabend für mich mehr Belastung als Freude wäre. 

 

Die Bloggerwelt nervt mich. 

Ja, das ist nun provokant und pauschalisierend geschrieben, aber zu 80% zutreffend. Die Bloggerszene hat sich verändert und bis auf wenige Ausnahmen nervt mich die entstandene Szene der Plus-Size-Blogger unglaublich. Wenn die Curvy beginnt werden sie wieder da sein, die Geier, die auf die Stände der Firmen gieren, mit ihren Visitenkarten in der Hand, in der Hoffnung, etwas abgreifen zu können. Klamotten, Kooperationen, Bekanntheit. Aber Mädels, es ist wie überall bei den Bloggern oder Youtubern: auch in der Nische der PS-Blogger ist der Markt langsam gesättigt. Es hat sich eine Community entwickelt, die nicht mehr viel Platz für neues hat, und wenn, dann muss es schon außergewöhnlich sein. Wer hier nicht vor 1-2 Jahren seinen Fuß in die Tür gestellt hat, der wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch keinen mehr hineinbekommen. 

 

Mich nervt auch die Attitüde höher, schneller, weiter. Es reicht nicht mehr, nur zu Bloggen. Ein Blogger muss sich ein riesiges Social-Media-Imperium nebenher aufbauen, auf allen Kanälen präsent sein, sich um Followerzahlen batteln, immer die neuesten, ausgefallensten und tollsten Outfitkombis zeigen, will in Magazinen oder Sendungen gefeatured werden, von Firmen bemerkt und verlinkt. Ich mache bei diesem Wettkampf nicht mit. Ich habe Phasen, in denen sich mein Ehrgeiz auch auf den Blog ausweitet. Aber in so einer Phase bin ich momentan nicht. Denn es gibt wichtigeres:

 

Es ist Sommer. 

Und ich habe auch ein Privatleben. Einen Mann und eine Familie, Freunde, einen Garten und keine Lust, mein Leben nur noch durch eine Kameralinse zu betrachten, mit dem Gedanken, was meinen Followern jetzt wohl als  Motiv gefallen würde. Ich möchte Leben und dieses auch bewusst genießen. Und wenn ich Bock auf Fotos habe, auf Instagram und auf Facebook, dann teile ich es dort. Wenn aber nicht, dann nicht. Wäre ich auf die Curvy gefahren, dann wäre ich von heute Abend bis Donnerstagmittag weg gewesen. Aber für was? Um auf einem stickigen Messegelände zu schwitzen? Ohne Frage hätte ich mich sehr auf die Mädels gefreut, die mir noch nicht auf die Nerven gehen, man sieht sich ja leider nicht allzuoft und tatsächlich wären die Mädels für mich, wenn ich es mir genau überlege, auch der einzige Grund, hinzugehen gewesen. Im Hinterkopf habe ich immer „um im Gespräch zu bleiben“. Aber ich bin davon überzeugt, wenn man sein Ding durchzieht, dann hat man auch den Erfolg den man sich wünscht, ganz ohne sich überall ins Bild drängen zu müssen. Ich kann es ja schon verstehen, denn auch ich war mal ein neuer Blogger, der bekannt werden wollte und dafür natürlich auch überall versucht hat präsent zu sein. Aber mit den Jahren sehe ich das alles gelassener und muss nicht mehr auf jeder Hochzeit tanzen.

 

Sommer, Sonne, Bikinifigur. Es gibt wichtigeres als geschniegelte Outfitbilder bei 35 Grad.
Sommer, Sonne, Bikinifigur. Es gibt wichtigeres als geschniegelte Outfitbilder bei 35 Grad.

 

 

Es ist also Sommer und die neu gewonnenen Tage fülle ich nun mit Leben. Spontan kann ich nun meine Tage mit schönen Dingen füllen, Zeit, die ich nicht gehabt hätte, wenn ich meinen halben Urlaub auf der Curvy verbracht hätte. Bücher lesen, Serien schauen, schöne Orte besuchen. Der Gedanke an die Curvy hat mich bis zum Tag meiner Stornierung total belastet. Ich konnte mich auf meinen Urlaub nicht freuen, weil ich mir immer dachte „och nöö, schon wieder nach Berlin fliegen“ – ich bin doch eh ständig da. Und es sollte doch Spaß machen, nicht?

 

Meine Gesundheit ist sowieso angeschlagen, ich habe endlich gemerkt, wann ich eine Auszeit brauche, und das ist genau jetzt. Eine Auszeit heißt aber weder, eine Auszeit vom Blog, noch, dass ich jetzt auswandern werde oder mich in einem Loch verkriechen werde. Eine Auszeit von mir selbst auferlegten Zwängen. Ich MUSS nicht bloggen. Ich WILL bloggen, ich WILL Bilder machen, und dann entstehen sie auch aus Freude, der Grund, warum ein Blog eigentlich existieren sollte. Nicht, damit mich Firmen bemerken, Follower nach oben gehen und meine Berühmtheit steigt.

 

Aber ich werde definitiv weitermachen. Für mich, für euch, und eines will ich dann ja doch irgendwie: im Gespräch bleiben 🙂

 

liebe Grüße, eure

 

Unterschrift

 

 

Facebook Kommentare

19 Comments

  • Birgit//CharmingCurves
    Juli 6, 2015 09:00

    Liebe Elli,
    Du sprichst mir aus der Seele. Ich habe meine Fahrt zur curvy ja vorwiegend aus anderen Gründen abgesagt, aber schon seit einigen Wochen und ganz besonders in den letzten Tagen habe ich darüber nachgedacht. Und mittlerweile bin ich eigentlich erleichtert. Jetzt habe ich drei Tage Zeit für Menschen aus meinem „echten “ Leben.
    Ich hätte mich auch sehr auf die anderen gefreut. Aber dann lese ich, wie manche bei Leuten, über die sie lästern, schreiben : ich freue mich sooo, Dich zu sehen ♡.
    Und ich denke, es geht doch nur um Oberflächlichkeiten. Ich habe mich entschieden, auf meinem Blog mehr Nachdenkliches zu posten und ich sehe das wie Du, mein Ziel sind nicht möglichst viele Kooperationen und Bekanntheit. Ich habe einen Job, der mich glücklich macht und mich erfüllt, Bloggen ist nicht mein Leben, es ist mein Hobby.

  • Tatiana
    Juli 6, 2015 09:00

    Hi Elli,
    das ist schön geschrieben. Und ich finde es absolut verständlich – besser, man legt rechtzeitig eine kleine Pause ein, bevor es zum totalem Kollaps kommt und man gar keine Lust mehr auf das hat, was einem eigentlich sonst immer Freude gemacht hat.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sommer!
    Liebe Grüße,
    Tatiana

  • nadinE
    Juli 6, 2015 09:19

    Liebe Elli,
    langsam wirst Du mir echt unheimlich weil Du so oft genau das schreibst was ich auch schreiben wollte. Ich ziehe unter Deinen Post zwei Doppelstriche für mich und meine aktuelle Situation. Bloggen ist ein Hobby das verschiedene Phasen durchmacht. Bei mir zusätzlich ist was unangenehmes passiert was mir auch gerade etwas die Laune am bloggen verdirbt und ich bin mit Job und Theater spielen und schwitzen ob des Wetters gut ausgelastet. Ich hatte auch überlegt zur Curvy zu fahren aber wozu? Firmen und andere Blogger auf Teufel komm raus für mich zu gewinnen ist nicht mein Ding. Ich bin und bleibe der Außenseiter der Szene und das ist ok für mich.
    Mach so weiter wie du es tust. Ich lese dich und deine erfrischenden Beiträge immer wieder gerne.
    LG NadinE

  • AnnaDiaries
    Juli 6, 2015 09:20

    Hach Elli 😀 Immer diese Gerüchte.
    Ich stimme dir zu, auch wenn ich kein PS Model bin. Der Bloggermarkt an sich ist gesättigt und viele fangen mit dem Bloggen an, weil „Blogger alles kostenlos“ kriegen. Naja. Teilweise stimmt das, aber die guten Blogger stecken da jahrelange Arbeit rein. Sie verbessern sich, sie wandeln sich und sie verdienen den Respekt von anderen Bloggern, Lesern und Firmen. Die neuen Blogger verdienen diesen Respekt noch nicht… Da überlege ich mir als ältere Generation Blogger auch gerne mal, ob das Bloggen so noch Sinn und Spaß macht, denn eigentlich bleibt das aus, wenn alle immer über ein und denselben Kamm gekehrt werden und der ist derzeit leider sehr negativ. *seufz*

    Kopf hoch, weiter machen, Auszeit genießen 😀

    Lg Anna
    http://www.the-anna-diaries.de

  • Angelique Hartmann
    Juli 6, 2015 09:36

    Huhu Elli,

    jeder braucht mal eine Auszeit, ich kann dich da voll und ganz nachvollziehen. Nimm dir die Zeit die du brauchst.
    Blog auf Druck ist eh nicht sinnvoll, so verliert man nur den Spaß an seinem Hobby.
    Du machst das genau richtig. Und das mit den Visitenkarten und den Kooperationen kenne ich aus unseren Blogbereichen leider auch. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, für alles was du dir vornimmst.
    Genieß den Sommer und die gemeinsame Zeit mit lieben Menschen <3

    Liebe Grüße Angie

  • Lisa
    Juli 6, 2015 09:37

    Ich wünsch dir einen wundervollen Urlaub! Hast recht, wenns keinen Spaß macht, sollte man es lassen. LG Lisa

  • Lourdes
    Juli 6, 2015 09:48

    Puh, jetzt bin ich aber froh, dass du uns noch erhalten bleibst und dir nur eine wohl verdiente Auszeit nimmst. Dein Blog lese ich am liebsten und ich wäre sehr sehr traurig, wenn es dich nicht mehr gäbe. Genieße deine Auszeit/Urlaub und komm bald wieder. Ich freu mich, glg Lourdes

  • Heidi
    Juli 6, 2015 09:49

    Du hast es wirklich treffend zusammengefasst!
    Mir geht es genauso. Ich habe mir den Druck auch genommen und jetzt machen die Dinge wieder Spaß und sind nicht auf einer langen To-Do-Liste zum Zwang geworden.
    Du machst das genau richtig! Warum sollte man sich sein Privatleben noch mit Wettbewerb vermiesen. Danken wird es einem später keiner. Also ran an die Freizeit und die schönen Momente, an die man sich später mit einem Lächeln erinnert!:)

  • Stéphanie
    Juli 6, 2015 10:03

    Toller Post Elli! Respekt! 🙂 Ich wünsche dir einen tollen Sommer. 🙂

  • Chamy
    Juli 6, 2015 10:06

    Unetrschreibe ich zu 100%, so geht es mir im Moment auch!

  • Chamy
    Juli 6, 2015 10:07

    Unetrschreibe ich zu 100%, so geht es mir im Moment auch. 🙂

  • Christina Dingens
    Juli 6, 2015 10:31

    Ich freue mich zu lesen, das du nicht dauerhaft die Klamotten hinschmeißen willst. Das würde eine Lücke reißen. Ich finde es tatsächlich schade dich nicht treffen zu können, auch wenn ich deine Bewegründe verstehen kann.
    Dein Post macht mich sehr nachdenklich. Ich selber blogge aus Spaß und weil mir die Botschaft dahinter wichtig ist. Außerdem interessiere ich mich eben auch sehr für Mode, gehe gerne mit Firmen um, sehe was sie sich denken, wie ihre Philosophie ist etc. Mich macht es traurig wenn Blogger die mir ans Herz gewachsene sind, aus den von dir genannten Gründen pausieren oder sich ganz verabschieden. Spontan fällt mir die süße Amélie ein….
    Nachdenklich bin ich auch im Bezug auf deine Ausführungen was die „neuen“ Blogger betrifft. Ich gehöre ja auch dazu und mir ist es schwer gefallen Anschluss zu bekommen. Ich habe mich aber nicht als die klinkenputzende, abgreifende Bloggerin gefühlt, die du in deinem Text beschrieben hast. Es ist wie du sagst, schwierig einen Fuß in die Türe zu bekommen. Dabei geht es mir in erster Linie um die Community, von der ich ehrlicherweise mehr Offenheit und Zusammenhalt erwartet hatte, als ich bisher erlebt habe. Trotzdem habe ich ein paar wunderbare Frauen kennen lernen dürfen und das ist Wertvoll. Ich hoffe jedenfalls ganz ehrlich und von Herzen, das sich das bei uns mal ergeben wird und vor allem hoffe ich auf noch viele, viele tolle Postings von Dir :-*

  • Joanna
    Juli 6, 2015 10:36

    Ich habe nur den Teil „Die Bloggerwelt nervt mich.“ gelesen und ich denke, wir würden uns prima verstehen.
    Ich war auf keinem einzigen Plus Size Event, werde ständig eingeladen und lehne ständig ab. Ich finde es total langweilig und habe keine Lust so zu tun als mag ich alle um sie dann für das nächste Jahr zu vergessen. Ich habe noch nie im Leben selbst nach einer Zusammenarbeit angefragt, es ist mir einfach zu peinlich.

  • Boris Crismancich
    Juli 6, 2015 11:06

    Hallo Elli,

    ich verstehe sich sehr gut. Gibt es so viele Erwartungen an dich, hin zu gehen oder Posts zu schreiben? Ich finde es schwer in Ordnung, dass das dein Hobby ist und bleibt. Du hast ne tolle Schreibe und ich lese deinen Blog gern. Ich finde auch, dass sich die Blog Szene verändert hat. Es ist nicht mehr nur alles lustig und toll wie in der Anfangszeit. Es gibt immer mehr +Size Blogger. Darunter eine Hand voll die damit schon ganz gut verdienen und es als ihren Job oder Nebenjob sehr ernst nehmen. Andere bloggen einfach als Passion. Beide Arten finde ich sehr toll, weil sie für das +Size Thema Reichweite schaffen und vielen Frauen mit mehr zeigen, dass Mode nicht nur was für Schlanke ist.

    Was ich sehr anstrengend finde, sind die vielen Blogger, die hauptsächlich sich selbst in Szene setzen, hofiert werden und Goodies abgreifen wollen. Auf der CeBIT haben wir diese Leute Beutelratten genannt. 🙂 Das nervt auch die Firmen. Denn diese Blogger tragen nichts zur Mission bei und verschwenden Marketing Budgets, die eigentlich dafür gedacht sind, Bloggerinnen, die sich um gute Inhalte bemühen, zu unterstützen, Das Ziel muss einfach sein, +Size noch viel stärker und dauerhaft in die Modewelt zu integrieren, sowohl im Online- als auch im stationären Handel.

    Dass der Markt gesättigt ist, sehe ich nicht so. Es gibt ca 120 +Size Blogger in Deutschland. Davon nur ein Bruchteil Blogger, die wirklich regelmäßig schreiben und gute Inhalte und Outfit-Poststs schreiben. Ich glaube, da geht noch was. Am Ende ist es bei dir ein Hobby. Und neimand kann dich in eine Richtung drängen, die du nicht willst. Ich freue mich auf deinen nächsten Post. Von einer entspannten Elli nach einem ausgedehnten Urlaub. Bleib so. 🙂

    Viele Grüße,
    Boris

  • Svenja
    Juli 6, 2015 11:09

    Hallo Elli,

    ich kann dich sehr gut verstehen. Egal, ob man das Bloggen hauptberuflich, nebenberuflich oder als hobby betreibt, man sollte Spaß und freude bewahren. Ich finde es auch sehr anstrengend, dass man als Blogger das Gefühl hat immer und überall präsent sein zu müssen. Ich habe oft das Gefühl diese ganzen Likes, Followerzahlen und die Dauerpräsenz treiben einen in den Wahnsinn. Reicht es nicht nur zu bloggen? Egal ob als Hobby oder im Beruf…es scheint nicht, was schade ist.

    Besonders stört mich, dass es viele Blogger gibt, die denken sie seien etwas besseres. Sie hatten ein paar Koops, werden vertreten von Agenturen oder können nun davon leben…das ist natürlich schön, aber dennoch kann man dabei sich normal benehmen. Ich musste leider schon oft feststellen, dass es bestimmte Bloggergruppen gibt, leider extrem im Fashionbereich, wo Arroganz ganz oben steht. Das ist mir wirklich ein Rätsel, warum das so ist.

    Ich kann dich da total verstehen, dass du dich zurück ziehst. Man hat schliesslich noch ein Leben neben dem Bloggen. Der Beruf oder das Hobby sollte nicht zu einnehmend sein und die Kamera muss nicht überall dabei sein 🙂

    Erhol dich schön im Urlaub!

    Liebe Grüsse,
    Svenja

  • Sabrina Herzblut
    Juli 6, 2015 11:27

    Ich schrei es hier auch nomma: DAAANKEEE für diesen Post!!!

    Ich verstehe dich sooo sehr und kann es so unterschreiben!

    Das ganze Blog-‚Zeuchs‘ ist auch nur mein Hobby, was halt neben Beruf, Alltag und sonstigem statt findet und daher auch nur dann wenn ich will und nicht weil ich muss um wen an der Stange zu halten… damit ist dann mein ‚Sinn‘ verfehlt, aber ok jedem dat seine…

    Küssken, Sabrina

  • Christina
    Juli 6, 2015 11:52

    Ja, da haste Recht. Es ist Sommer und heiß und schön und und und. Ich als Foodblogger habe momentan auch keine große Lust drei Gänge Menüs zu kochen, zu fotografieren, zu bearbeiten, zu schreiben, etc. Momentan will ich auf einer Liege im Garten liegen und mein Leben genießen. Und nebenher arbeiten. Und nebenher meine Familie sehen. Und nebenbei an meinem geheimen Projekt arbeiten. 😉

    Genieße deinen Urlaub – uns allen (nicht allzu übermotivierten) Bloggern geht’s so.

    Liebe Grüße
    Christina

  • Steffi
    Juli 6, 2015 15:51

    Du sprichst mir was die Blogger Szene betrifft aus der Seele. Wenn man mit seinem kleinen Blog anderen nichts nutzt, dann ist man gleich unten durch. Diese Erfahrung musste ich bereits machen, wo ich mir denke „Mädel was soll der Sch… Wir haben doch dasselbe Hobby und darum geht es doch “ aber wie gesagt das sehen einige anders. Ich war im Januar mit meinem Mann auf der Curvy weil ich einen Termin hatte und habe nach diesem Affenzirkus der dort teilweise aufgeführt wurde beschlossen dass mich das Event so schnell nicht mehr sehen wird. Was mein Mann nach diesem Tag gesagt hatte war zwar nicht die feine Art aber dafür die Wahrheit.
    Ich finde auch, dass das Bloggen Spaß machen soll und nicht zu einem verbissenem Fight zwischen kostenlosen Klamotten und wer die Größte ist

    LG

    Wahrscheinlich habe ich jetzt wild durcheinander geschrieben, glaub aber du weißt schon worauf ich hinaus möchte ?

  • Lony
    Juli 11, 2015 07:26

    Meine liebe Elli,

    ich kann das so gut nachvollziehen. Ähnlich ging es mir auch. Ich bin Mama, Hausfrau, vollzeit berufstätig, habe ein Haus, einen Garten und Viecher zu versorgen. Für mich ist das Bloggen auch reines Hobby (und ich LIEBE es – es ist, genau, wie bei Dir, totale Entspannung für mich, Abends eine Runde zu bloggen und bei Euch vorbei zu schauen, das mache ich in zwischen lieber, als mich vor den Fernseher zu setzen).

    Zudem blogge ich auch ein bißchen, damit meine Familie mitbekommt, was bei uns Masons so abgeht, wir sind inzwischen über den halben Erdball verstreut und halten so auch Kontakt.

    Ich bin ja ein riesen Musikfan und mit Rock n‘ Roll groß geworden und so ist mein Blog – gerade jetzt zur Sommer-/Festivalzeit – ziemlich musiklastig 😉

    So sehr ich Mode liebe, so war es mir nachher doch zu zeitaufwendig, den Plus Size Modeblog weiterzuführen. Mir fehlte einfach die Zeit, nach Feierabend noch irgendwo hin zu fahren und Shootings zu machen. Auf Musikevents & Konzerten bin ich eh dauernd, das ist meine Leidenschaft, da knipsen sich die Fotos ganz von selbst ;-)))

    Und ein bißchen konnte ich auch nicht mehr Sätze hören, wie: „Liebe Dich selbst, liebe Deinen Körper, trage was Du willst, habe ein stärkeres Selbstbewusstsein… usw.“… ich hatte immer das Gefühl, man wollte mir einsuggerieren, weil ich ein paar Kilos zu viel drauf habe, muss automatisch mein Selbstbewusstsein darunter leiden!!!. DEM IST ABER GARNICHT SO! Ich LIEBE und GENIESSE mein Leben und man kann sich auch zuviel Gedanken um jede Kleinigkeit machen… 😉

    Ich wünsche Dir, liebe Elli, auf jeden Fall einen wunderbaren Sommer, genieße die Zeit und lass mal richtig die Seele baumeln! Und wenn Du wieder Bock drauf hast, dann schreibst Du ein paar Zeilen! Ich lese immer gern bei Dir (auch wenn ich aus Zeitmangel oft kommentierfaul bin ;-), aber setz Dich bloss nicht mehr unter Druck, es ist ein Hobby und soll Spaß machen!!!

    Viele liebe Grüße sendet Lony x

    http://www.lonycentral.de

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: