Elli & The Wochenschau #KW35

An dieser Stelle gibt es jeden Samstag eine kleine Zusammenfassung meiner Woche. Outfits, Shopping, Erlebnisse, Geschichten. Zusammengeklaubt aus meinem Kopf und meinen Social-Media-Kanälen.

Ein entspanntes Ahoi aus dem Urlaub! Obwohl entspannt? Irgendwie habe ich den Eindruck ich stehe noch immer total unter Strom. Zum Glück habe ich noch eine Woche Urlaub um mal ein bisschen runterzukommen. Ich liebe Autofahren, aber 9 Stunden Heimfahrt von Italien waren zäh und nervig und auslaugend. Die beiden folgenden Tage hatte ich dann viele Pläne und wenig Umsetzungsvermögen. Was mich ärgerte, denn jeder Tag den ich nicht perfekt nutze macht mich nörgelig und unzufrieden mit mir selbst. Wenn ich mir also vorgenommen habe, zum Sport zu gehen und anschließend einen Ausflug zu machen und am Ende dann shoppen gehe, anschließend ein Eis verdrücke und die Fressnarkose mit einem ausgiebigen Mittagschlaf besiegele, dann klingt das zwar nach einem herrlich entspannten Tag, aber ich hasse mich dann selbst und fühle mich reichlich unentspannt. Genug Seelenstriptease? Gut, dann legen wir mal los mit meiner Woche:

 

Outfits

Ich war in Italien im Urlaub und deshalb waren meine Outfits nicht so sehr vielseitig sondern meist praktisch und Strandtauglich. Nur einmal waren wir abends essen, deshalb brauchte ich keine großartige Garderobe.

collage2 collage1

 

Shopping

 

Ausnahmsweise habe ich mal nur sehr wenig geshoppt. Allerdings konnte ich bei dem Augenbrauenset von Benefit einfach nicht nein sagen. soweit ich das sehen konnte, gab es das in 3 verschiedenen Versionen, für Natural Brows und nochmal was, ich habe mich für „Bigger & Bolder Brows“ entschieden.

Augenbrauen sind bei mir momentan der ganz heiße Scheiß, ich habe sie immer vernachlässigt und erst vor kurzem erkannt, wie viel Ausdruck sie meinem Gesicht verleihen können. Seitdem beschäftige ich mich unnormal viel damit.

Ebenfalls gab es noch etwas Herbstdeko bei Depot, die ich euch dann nächste Woche zeige, wenn sie aufgebaut ist.

IMG_20160901_143630_zpsaceg9arc

 

Statements

Harry Potter sein ist toll, die Barbara spricht aus was viele von uns denken und dieser Spruch in meinem Fitnessstudio motiviert mich immer wieder aufs neue, einfach weiterzumachen, auch wenn es gerade mal wieder schwerer fällt.

collage5

 

Und na klar, ziehe ich mein Sportprogramm nicht immer locker flockig durch. Und na klar bin ich auch mal faul, unmotiviert oder müde. Aber jedes Mal laufe ich raus und bin zufrieden mit mir. Weil ich wieder ein Stück meines Weges geschafft habe.

Übrigens habe ich an den Stränden des Gardasees einige Bikinibabes gesehen, die sich trotz mehr Figur selbstbewusst im Zweiteiler präsentierten. Und jede von Ihnen wirkte so viel glücklicher und unauffälliger als jene welche sich, sichtlich unwohl fühlend, mit Jeans und T-Shirt an den Strand setzten und ständig an sich herumzubbelten. Prinzipiell denke ich natürlich, dass niemand mehr Haut zeigen sollte, als er selbst will (Stichwort Burka-/Burkini-Verbot). Wer sich unwohl fühlt, seine Cellulite zu zeigen oder überhaupt seinen Körper, der soll auch nicht gezwungen werden das zu tun.

Ich möchte nur gerne all jenen Mut zusprechen, die gerne würden, aber nicht können, weil sie sich so sehr unwohl in ihrem Körper fühlen.

 

Urlaub

Ohne viele Worte einfach ein paar Impressionen, zumindest aus unserem Hotel. Tagsüber hatten wir die Handys nicht dabei, sehr schade eigentlich, es hätte viel zu lachen gegeben!

status

Nicht nur die Tatsache, dass wir erstmal bei 30 Grad in der prallen Sonne anfingen, Schwimminseln mit Palme und Banane sowie Schwimmdonuts aufzupusten bist uns schwindelig wurde, nein wir kenterten auch elegant, purzelten bei neuen Aufstiegsversuchen noch eleganter ständig ins Wasser und waren die Hauptattraktion am Strand von Limone. Ich bin mir sicher, irgendwo im Internet kursiert ein Fail-Video von uns. Ich habe es nur noch nicht gefunden. Vielleicht werden wir das neue „Mann macht Arschbombe auf zugefrorenen See“ oder so. „Fette Frau bewegungsunfähig im Schwimmdonut während Ehemann von 3-m²-Gummiinsel plumpst“. Endlich berühmt!

 

 

 

14138133_1354206041274352_853212868862567406_o

collage4 20160831_085251_zpsqzxda2ai

Ich wurde ganz oft gefragt, in welchem Hotel wir waren, wegen der schönen Bilder. Es ist das Hotel Ville Montefiori in Rivera Gardione und es ist ein 4-Sterne Hotel mit bombastischer Aussicht mit kleinen Abstrichen bei Frühstück und Service. Auch das Bad erinnerte mich eher an eine 80-Jahre-Nasszellen-Vorhölle, aber hey, ich will mich sauber machen und auf Tö, länger halte ich mich doch sowieso nicht auf. Und die Aussicht hat auch für das sparsame Frühstück entschädigt. Ich bin großer Früstücksfan und für mich ist das an freien Tagen die wichtigste Mahlzeit des Tages. Ich kann ja nicht mehr viel essen, deshalb stört mich wenig Auswahl nicht so sehr, aber frisches Gemüse, Frischkäse und ein bisschen mehr Auswahl hätten mir gefallen. Trotzdem, wir wollen auf jeden Fall wieder kommen. eine Stunde lang meinen Tee bei dieser Aussicht zu genießen entspannt mich mehr als eine Woche Am Strand liegen.

 

Und sonst so?

Ich gestehe, ich habe diese Woche nicht wirklich irgendwas großartig interessantes unternommen, habe keine Blogbeiträge gelesen (mir dafür endlich mal wieder Zeit für diverse Zeitschriften genommen) und auch sonst habe ich keine spannende Geschichte, die ich euch erzählen könnte. Dafür habe ich aber einige Outfitbilder für euch aus Italien mitgebracht und so werde ich euch in den nächsten Tagen noch meine liebsten Sommerkleider präsentieren. Also so kurz bevor sich der Sommer dann entgültig Richtung Herbst verabschiedet. *seufz*

Zu diesem Thema habe ich diese woche auch einen Blogpost veröffentlicht, schaut doch mal vorbei, bei mir ist nämlich mal wieder die Zeit der Spätsommermelancholie angebrochen. Kennt ihr das auch?

 

Das soll es dann auch gewesen sein, ich werde jetzt noch ein wenig schwimmen gehen bevor es dann heute wieder auf diverse Ausflüge geht, den Bodensee und den Schwarzwald wollen wir in der kommenden Woche auch noch besuchen, ich freue mich weiterhin auf die freien Tage und viel Natur und Bewegung und vor allem eine Mütze schlaf, erwachsen wie ich bin habe ich mich nämlich gestern wieder am Wodka Red Bull vergriffen und anstatt zu schlafen habe ich die nacht mit weit aufgerissenen Augen in Embryonalstellung verbracht. Als wüsste ich es nicht besser, dass ich das nicht tun sollte. Aber ja, manchmal muss man sich auch mal was gönnen, oder? #gönndir 

 

unterschrift

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Elli für alle – live und in Farbe:

Snapchat – Facebook – Instagram

 

Facebook Kommentare

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: